Apple Watch: Erstes ausführliches Review erschienen

Julien Bremer 17

Bislang durften nur wenige Menschen, außerhalb Apples Kreisen, die Apple Watch in die Hand nehmen, beziehungsweise für einen längeren Zeitraum testen. Einer davon, ein Blogger über Uhren, hatte genau diese Möglichkeit und ein ausführliches Review verfasst.

Apple Watch: Erstes ausführliches Review erschienen

Auch auf der gestrigen Veranstaltung im Modehaus Colette im Rahmen der Fashion Week galt: Nur gucken, nicht anfassen! Für die Pressevertreter gab es keine Gelegenheit, eine funktionstüchtige Uhr in die Hände zu bekommen. Dies war bislang neben Apple-Mitarbeitern nur ganz wenigen auserwählten Uhren-Experten oder Journalisten vorbehalten. Einer davon ist Ariel Adams vom Uhrenblog ablogtowatch. In einem ausführlichen Review gewährt er Einblicke über seine ersten Erfahrungen mit der Apple Watch.

Für den Blogger ist die Uhr das Ergebnis einer Entwicklung, wie wir Technologie in unser alltägliches Leben integrieren. Er kann die Bedenken vieler Uhrenliebhaber gegenüber der Apple Watch nachvollziehen, die auf hochwertige mechanische Uhren setzen, anstatt auf ein technisches Gerät am Arm. Doch seiner Ansicht nach zeigt Apples Gerät, wie eine Armbanduhr im 21. Jahrhundert sein sollte.

Apple orientierte sich für Apple Watch stark an traditionellen Uhren

Adams lobt den Tragekomfort der Uhr. Dieser ist mindestens genauso gut, wenn nich sogar noch besser, als bei vielen anderen Luxusuhren. Generell begrüßt er Apples Schritt, sich stark an traditionellen Uhren orientiert zu haben. So bietet die Uhr standardmäßig zwölf verschiedene Designs, sich die Uhrzeit auf „analoge“ Art und Weise anzeigen zu lassen.

Apple-Watch-ablogtowatch

Außerdem ist der Blogger beeindruckt vom Display. Es ist sehr scharf und stellt Farben und Kontraste beeindruckend gut dar, selbst im direkten Sonnenlicht. Allerdings bemängelt er auch, dass der Bildschirm wegen der Akkulaufzeit nichts anzeigt, wenn er nicht aktiviert ist. Er sieht diesen Umstand aus Design-Aspekten als riesigen Minuspunkt. Allerding aktiviert sich der Bildschirm automatisch, wenn man den Arm hebt, um die Uhrzeit abzulesen.

Über die Benutzung der Apple Watch gerät Adams ins Schwärmen. Die Uhr lässt sich mittels Touch-Gesten und der „Digital Crown“ steuern. Aufgrund der kleinen Displays in der Uhr verzichtete Apple auf Multitouch. Stattdessen können wir mit der Krone in Apps hinein zoomen oder Nachrichten nach unten Scrollen. Er ist der Meinung, dass die Bedienung der Uhr mit das Beste, wenn nicht sogar das Beste ist, was er bislang bei Smartwatches gesehen hat.

Bilderstrecke starten
6 Bilder
Apple Watch mit watchOS 6: Zifferblatt der Series 5 auch für andere Smartwatches bestätigt.

Funktionen zur Watch: Anrufen ja, GPS nein

Auf eine Tastatur verzichtete Apple. Stattdessen greift der Nutzer auf Siri zur Texteingabe zurück. Dank der eingebauten Lautsprecher und des Mikrofons, können auch Anrufe über die Uhr getätigt werden. Das iPhone könnte also in der Hosentasche bleiben, wenn es dem Besitzer nicht zu albern vorkommt, zu seiner Uhr zu sprechen.

Abschließend geht der Uhrenexperte auf das Zusammenspiel zwischen iPhone und Apple Watch ein. Bereits auf der Präsentation wurde mitgeteilt, dass die Apple Watch das iPhone benötige, um sie in vollem Umfang zu nutzen. Zwar verfügt die Uhr über Bewegungssensoren und kann einige Sportaktivitäten tracken, ohne dass wir ein iPhone dabei haben. Werden beide Geräte zusammengeführt, überträgt die App die Daten des letzten Workouts. Allerdings verfügt die Uhr nicht über GPS. Zum Joggen muss das iPhone uns also weiterhin begleiten. Die Smartwatch ist nicht wasserdicht, sondern nur spritzwassergeschützt. Leidenschaftliche Schwimmer können das Gerät also nicht für ihre Sportart verwenden.

Apple-Watch-ablogtowatch 02

Um neue Apps auf der Watch zu installieren, wird Apple eine eigene Anwendung für das iPhone bereitstellen. Mithilfe der Apple-Watch-App können wir dann neue Programme auf die Uhr laden oder Einstellungen vornehmen. Die Einstellungen können aber auch direkt in der Uhr verändert werden.

Noch mehr Informationen und Bilder gibt es im ausführlichen Bericht von Ariel Adams auf ablogwatch.com

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung