Apple Watch: Fitness-Labor weiter in Betrieb, Steve Jobs war Inspiration

Thomas Konrad 4

12 Stunden am Tag, sechs Tage die Woche brennt in Apples Fitness-Laboren das Licht. Dort trainieren Apple-Mitarbeiter unter verschiedenen Bedingungen, um die Apple Watch zu testen — Antrieb ist offenbar auch Steve Jobs.

Apple Watch: Fitness-Labor weiter in Betrieb, Steve Jobs war Inspiration

Tim Bajarin berichtet im Magazin „Time“ von einem Besuch in Apples Fitness-Labor. Dort testet der Hersteller die Gesundheits- und Sport-Funktionen der Uhr, sammelte schon vor dem Verkaufsstart über 18.000 Stunden an Datenaufzeichnungen.

Vor rund einem Jahr öffnete man im Cupertino dem Nachrichtensender ABC News die Türen zur geheimen Einrichtung (wir berichteten).

Apple lässt nicht nach: Auch jetzt noch kommen täglich Apple-Mitarbeiter mit unterschiedlicher körperlicher Verfassung in das Labor, um die Apple Watch zu testen — und um Daten zu liefern. Diese erfasst Apple mit den modernsten Systemen, schreibt Bajarin.

Interessant: Die Gesundheitsfunktionen der Uhr gehen laut Bajarin auch auf Steve Jobs zurück.

Der ehemalige CEO, der 2011 an einem Krebsleiden verstarb, war mit dem US-amerikanischen Gesundheitssystem unzufrieden: Ihm fehlte vor allem eine sinnvolle Verbindung zwischen Patienten, ihren Gesundheitsdaten und Ärzten. Apples Top-Manager teilten diese Auffassung, schreibt Bajarin.

Die Apple Watch soll Anwendern mehr Gesundheitsdaten in die Hand geben — und sie gesünder machen. Auch Apples Software-Projekte HealthKit, ResearchKit und CareKit verfolgen dieses Ziel.

Bilderstrecke starten
6 Bilder
Apple Watch verschönert: Freu dich auf diese kostenlosen Zifferblätter der Smartwatch im Herbst 2019.

Video: Funktionen der Apple Watch

Funktionen der Apple Watch.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung