Apple Watch hilft beim automatischen Mixen personalisierter Fitness-Drinks

Ansgar Warner 2

Nährware für Apple-Nutzer: der iOS-kompatible Küchenautomat „Nourish“ mixt je nach Trainingszustand passende Fitness-Drinks – was wir brauchen, veraten ihm Apple Watch, iPhone & Co.

Daten über unseren Fitness-Zustand gibt’s mittlerweile jede Menge – gesammelt etwa von der Apple Watch oder einem speziellen Aktivitäts-Tracker etwa von Fitbit. Fragt sich nur, wie wir sie nutzen, etwa beim Ausbaldowern des täglichen Speiseplans.

Wenn’s nach FitNatic-Gründer Aldo Bequiraj geht, arbeit die Apple Watch ab jetzt Hand in Hand mit einer cleveren Küchenmaschine namens „Nourish“. Dieser iOS-kompatible Nahrungsautomat entscheidet, wieviel Proteine oder Kohlenhydrate auf den Teller bzw. in diesem Fall ins Glas kommen. „Nourish“ nutzt 16 verschiedene Zutaten, um abgestimmt auf Bewegungsmuster, Blutdruck, Schlafbilanz und weiteren Werten die passenden Zutaten für einen Fitness-Drink zusammenzustellen. Das Pülverchen löst man dann in einer Wasserflasche auf.

Klingt ein wenig nach Star Trek, und tatsächlich sieht der Kasten auch ein bisschen so aus wie eine Mischung aus Nahrungsreplikator, Tintenstrahldrucker und High-Tech-Backautomat. Auf der Vorderseite prangt ein 15-Zoll Touch-Screen, auf dem sich physiologische Daten und Diätpläne anzeigen und bearbeiten lassen. Der clevere Küchenautomat sagt natürlich auch bescheid, wann es Zeit ist für den nächsten Drink.

Ob die Welt solch ein „Intelligent Countertop Supplement System“ wirklich braucht, entscheidet am Ende auch die Internet-Community: denn Nourish ist aktuell nur über die Crowdfunding-Plattform IndieGogo vorzubestellen, zum Einführungspreis von 300 Dollar.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung