Apple Watch in freier Wildbahn gesichtet

Thomas Konrad 1

Anfang 2015 soll die Apple Watch laut Hersteller erscheinen. Inzwischen führt der Hersteller offenbar erste Tests in freier Wildbahn durch. Twitter-Nutzer haben erste Modelle in San Francisco gesichtet. 

Apple Watch in freier Wildbahn gesichtet

Apples Ingenieure unterziehen die Apple Watch offenbar ersten Real-World-Tests. An einer Bushaltestelle entdeckte Twitter-Nutzer Rohit J Apple-Angestellte mit Apple Watch am Handgelenk. Alle trugen Modelle aus der Sport-Kollektion, hatten außerdem ein iPhone 6 Plus zur Hand.

Ein anderer Nutzer entdeckte eine goldene Apple Watch in einem Coffee-Shop.

Tim Cook hatte die erste Armbanduhr aus dem Hause Apple am 9. September vorgestellt. Ab einem Preis von 349 US-Dollar soll sie Anfang 2015 erhältlich sein. Die aus Gold gefertige Edition-Kollektion könnte allerdings deutlich mehr kosten - John Gruber rechnet sogar mit 5.000 Dollar. Insgesamt gibt es drei Kollektionen.

Eine Sport-Kollektion mit Uhren aus Apple-typischen Aluminium und Bändern aus Fluorelastomer in fünf Farben stellen die günstigste Variante dar. Die Apple Watch ohne Beinahmen ist aus Edelstahl. In der Standard-Kollektion gibt es außerdem Bänder aus Edelstahl und Leder. Die Uhren in Gold und Roségold verkauft Apple mit Leder- und Sportarmbändern. Die Apple Watch gibt es in zwei Gehäusegrößen: 38 und 42 Millimeter. Die meisten Uhr-Band-Kombinationen gibt es in beiden größen.

Lediglich unter den Edition-Modellen gibt es zwei Kombinationen in je nur einer größe - womöglich, weil sie weniger „unisex“ sind als andere Modelle. Grundsätzlich vermeidet Apple die Unterscheidung zwischen Damen- und Herrengrößen.

Über die Innereien ist bislang wenig bekannt. Ein Analyst will immerhin erfahren haben, dass in der Uhr 512 Megabyte RAM und ein Vier-Gigabyte-Flash-Speicher verbaut sein soll. Die ganze Technik steckt in einem in Kunstharz eingeschlossenen Chip. Apple nennt ihn S1. Die Elektronik ist so vor Witterungseinflüssen, Stößen und Verschleiß geschützt.

Die Digitale Krone ist eine Besonderheit an der Apple-Uhr. Sie dient bei ihr nicht zum Aufziehen, sondern zum Auswählen und Zoomen verschiedener Inhalte.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung