Apple Watch könnte iPhone Signaltöne an Umgebungslautstärke anpassen lassen

Florian Matthey 2

Was für Funktionen könnte die Apple Watch in Zukunft noch bekommen? Ein Apple-Patentantrag beschreibt, wie die Watch Umgebungsgeräusche aufnehmen könnte, um es dem iPhone zu ermöglichen, die Signalton-Lautstärke automatisch anzupassen.

Apple Watch könnte iPhone Signaltöne an Umgebungslautstärke anpassen lassen

Das US-Patent- und Markenamt hat den Apple-Patentantrag für eine „Lautstärke-Kontrolle für ein Mobilgerät mit Hilfe eines Drahtlos-Gerätes“ veröffentlicht (via 9 to 5 Mac). Die eigentlichen Produktnamen „iPhone“ und „Apple Watch“ fallen in der Beschreibung der Erfindung natürlich nicht; allerdings ist klar, was gemeint ist: Ein Smartphone und ein am Körper tragbares Gerät sollen entsprechend zusammen arbeiten.

Wie laut die Signaltöne eines Smartphones sein sollten, sei stark von der Umgebung abhängig – im Büro sollten sie sehr leise, in einer U-Bahn sehr laut sein, damit der Benutzer sie hört. Natürlich könnte auch das Mikrofon des Smartphones Umgebungsgeräusche aufnehmen, um die Lautstärke anzupassen. Dies sei aber zu ungenau, da das Gerät möglicherweise so verstaut sei, dass es die Lautstärke der Umgebung nicht richtig erkennen kann – also beispielsweise in der Hosentatsche oder in einer Handtasche. Ein am Körper tragbares Gerät – wie eben die Apple Watch – sei jedoch in der Lage, die Umgebungsgeräusche exakter wahrzunehmen.

Als anderer Einsatzbereich für ein Zusammenspiel zwischen Smartphone und Smartphone-Mikrofon sowie Smartwatch-Mikrofon käme außerdem die Möglichkeit in Betracht, Algorithmen für eine Spracherkennungs-Funktion – also: für Siri – an die Umgebungslautstärke anzupassen, so der Patentantrag weiter.

Ob aus der Idee letztendlich ein fertiges Produkt wird, bleibt abzuwarten. Sie ließe sich aber immerhin recht einfach durch ein reines Software-Update umsetzen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung