Apple Watch: Nachfrage soll in den USA massiv eingebrochen sein

Florian Matthey 29

Ist die Apple Watch kein großer Verkaufserfolg? Ein Unternehmen will zumindest für die USA ermittelt haben, dass die Nachfrage massiv nachgelassen hat.

Apple Watch: Nachfrage soll in den USA massiv eingebrochen sein

Das Unternehmen Slice, das es erlaubt, Pakete an einem zentralen Ort - unter anderem auch in einer App - zu tracken, will Genaueres zu den US-Verkaufszahlen der Apple Watch wissen. Das Unternehmen hat die Zahlen anhand der E-Mail-Rechnungen mit Tracking-Informationen ermittelt, die die Benutzer von Slice bereitgestellt haben.

Demzufolge soll Apple nach der Veröffentlichung der Apple Watch zunächst rund 200.000 Exemplare am Tag verkauft haben. Die Verkaufszahlen gingen dann jedoch schnell nach unten und pendelten sich bei rund 20.000 am Tag ein. Im Juni sollen die Verkaufszahlen dann sogar unter diesen Wert gefallen sein.

Bemerkenswert sei auch, dass zwei Drittel der Kunden sich bisher für die Apple Watch Sport entschieden hätten. Die Apple Watch Edition habe bisher wiederum kaum eine Rolle gespielt: Von der Gold-Variante der Watch habe Apple in den USA bisher insgesamt erst 2.000 Exemplare verkaufen können.

Die Zahlen sind natürlich mit Vorsicht zu genießen; Slice hat keine ausführliche Studie betrieben, sondern die Zahlen nur anhand des eigenen Benutzerstamms hochgerechnet. Dieser soll aber zumindest mehrere Millionen E-Mail-Adressen umfassen, mehrere Fortune-500-Unternehmen sollen auf Slice zwecks Marktbeobachtung zurückgreifen. Auch wenn die Zahlen letztendlich nicht sehr genau sein mögen, könnten sie doch eine tatsächliche Tendenz darstellen - und die lautet, dass die Nachfrage in den USA deutlich zurückgegangen ist.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung