Apple Watch: Nützliche Funktion kann Zuspätkommen verhindern

Thomas Konrad 24

Eine Funktion im Betriebssystem der Apple Watch könnte dem Träger helfen, pünktlicher zu sein. 9to5Mac hat sie in den Einstellungen entdeckt.

Apple Watch: Nützliche Funktion kann Zuspätkommen verhindern
Bildquelle: Apple.

Apple beschreibt die Apple Watch vor allem als eine sehr genaue Uhr. Und das sollte sie auch sein. Doch bringt die genauste Anzeige nur wenig, wenn man selbst ständig zu spät kommt. Die Apple Watch könnte das mit einem kleinen Trick verhindern.

In den Einstellungen der Armbanduhr kann der Anwender die Uhrzeit vorstellen – offenbar um eine beliebige Anzahl von Minuten. Wer sich an die manipulierte Uhrzeit hält, verschafft sich so einen zeitlichen Vorsprung, einen Puffer.

Mitteilungen erreichen den Träger weiterhin in Echtzeit. Das Vorstellen beeinflusst lediglich die Anzeige der Uhrzeit auf den verschiedenen Zifferblättern.

Seit Freitag können Interessierte die Apple Watch vorbestellen — erste Geräte will der Hersteller am 24. April ausliefern. In Apples eigenen Stores und einer Handvoll weiterer Geschäften kann man die Apple Watch bereits begutachten und anprobieren.

Apple hatte seine erste Smartwatch zusammen mit der aktuellen iPhone-Generation im Herbst 2014 vorgestellt. Ein Novum für den Hersteller aus Cupertino: Gleich drei Varianten der Apple-Uhr wird es zum Verkaufsstart geben. Neben einer Standard-Variante aus Edelstahl wird es ein Modell aus Aluminium — die Apple Watch Sport — und Uhren aus Gold — Apple Watch Edition genannt — geben.

Doch damit nicht genug: In jeder Serie bietet der Hersteller zwei Gehäuse-Farben an: Die Edeltstahl-Uhr gibt es in Space Black, mit einer Kohlenstoff-Beschichtung, die Alu-Version in iPhone-Grau. Dazu zwei goldene Modelle, die aus Gelb- und Roségold gefertigt sind.

Entscheiden muss man am Ende nur noch zwischen zwei Gehäusegrößen: 42 und 38 Millimeter.

Apple Watch vorbestellen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung