Könnte die Apple Watch Informationen vielleicht nicht nur auf ihrem Display, sondern auch über das Armband anzeigen? Ein Apple-Patentantrag beschreibt, wie so etwas möglich wäre.

 

Apple Watch

Facts 

Das US-Patent- und -Markenamt hat gestern einen Patentantrag veröffentlicht (via 9 to 5 Mac), den Apple im Mai 2014 eingereicht hatte. In diesem beschreibt das Unternehmen unter anderem, wie sich Informationen auf dem Armband einer Smartwatch mit Hilfe von Glasfaserkabeln anzeigen ließen.

Glasfaserkabeln können bekanntlich digitale Daten über Lichtimpulse weitergeben; das Licht verlässt die Kabel nur an den beiden Enden. Die Apple-Idee ist jedoch, Glasfasern in den Stoff eines Armbands zu integrieren und sie kontrolliert Licht zu den Seiten hin abgeben zu lassen. So könnte das Armband beispielsweise für Benachrichtigungen aufleuchten oder sogar die Uhrzeit anzeigen.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Schlafüberwachung mit der Apple Watch: Mein Ratgeber für die Smartwatch

apple-patentantrag-glasfaser-2

Neben Smartwatches nennt Apple unter anderem auch Laptops als Einsatzgebiet: Eine mit Glasfasern durchsetzte Oberflächenstruktur am Rahmen oder auf der Rückseite eines Displays ließe sich dazu nutzen, Informationen auch dann anzuzeigen, wenn das Display ausgeschaltet ist.

Wie immer bei Apple-Patenten und -Patentanträgen ist unklar, ob aus der Idee letztendlich auch ein fertiges Produkt wird – bei den meisten Erfindungen ist dies nicht der Fall.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.