Apple Watch: Taptic Engine sorgt für Lieferschwierigkeiten

Jamil Osso

Wie aus einem Bericht des Wall Street Journal hervorgeht, könnten die Lieferschwierigkeiten der Apple Watch auf fehlerhafte Taptic Engines zurückzuführen sein. Auch in den in den nächsten Monaten wird mit einem verringerten Angebot der Smartwatch gerechnet.

Apple Watch: Taptic Engine sorgt für Lieferschwierigkeiten

Wer die Vorbestellung und den offiziellen Verkaufsstart der Apple Watch verschlafen hat, muss zu diesem Zeitpunkt für den Versand bis Juni warten. Wie schon in der Vergangenheit hat Apple beim Verkaufsstart eines neuen Produkts schlichtweg zu wenig Einheiten produziert. Ohnehin ist die Nachfrage nach Apple-Produkten, vor allem bei der neuen Smartwatch, immens hoch.

Laut Wall Street Journal kommt es aufgrund von fehlerhaften Taptic Engines zu Lieferschwierigkeiten. Im Februar begann das Unternehmen aus Cupertino mit der Massenproduktion. Dabei bemerkte man, dass der kleine Motor der Firma AAC Technologies Holdings unzuverlässig arbeitet und schnell beschädigt ist.

Bei der Taptic Engine handelt es sich um einen linearen Aktuator in der Apple Watch, der für haptisches Feedback sorgt. Oder einfacher formuliert: Die Taptic Engine tippt immer ans Handgelenk, wenn man eine Benachrichtigung oder Mitteilung erhält oder auf das Display drückt.

Weiterhin heißt es, dass Apple seinen anderen Zulieferern mitgeteilt hat, weniger Bauteile herzustellen, um vermutlich auf die Herstellung neuer Taptic Engines zu warten. Demzufolge müsse das Unternehmen aus Cupertino mit der Produktion neu beginnen.

Apples CEO Tim Cook zeigt sich trotz der Lieferschwierigkeiten sehr optimistisch. Er hofft, dass schon Ende Juni eine neue Welle an Apple Wacht-Einheiten verschifft wird. Vorerst muss man sich als Kunde jedoch gedulden.

via 9to5mac Quelle: wsj

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung