Nachdem einige Apple-Watch-Nutzer über Ladeprobleme und kurze Akkulaufzeiten des gekoppelten iPhone berichtet hatten, gibt es nun einige Tipps die Apples Support-Mitarbeiter erhalten haben.

 

Apple Watch

Facts 

9to5Mac hat Apples Trainings-Dokumente für die Support-Mitarbeiter erhalten, die sich um etwaige Probleme mit der Apple Watch kümmern sollen. Diese beinhalten unter anderem Hinweise für Anwender, deren Apple Watch mit dem mitgelieferten Lade-Puck nicht geladen werden kann.

Einige Nutzer hatten berichtet, dass trotz des aufgesteckten Lade-Adapters die Apple Watch nicht geladen wird. Der erste und einfachste Tipp, der laut Apple helfen soll, ist der Neustart der Apple Watch. Wenn das nicht hilft, rät Apple zum Löschen aller Daten und Einstellungen der Apple Watch mit Hilfe der Companion-App auf dem verbundenen iPhone.

In einigen Fällen scheint es sich jedoch um ein Hardware-Problem zu handeln, in denen der Lade-Adapter nicht korrekt funktioniert. Hier muss dann ein Austausch durch Apple vorgenommen werden.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Schlafüberwachung mit der Apple Watch: Mein Ratgeber für die Smartwatch

Kurze Akkulaufzeiten am iPhone

Neben den Problemen beim Laden der Apple Watch, berichten einige Nutzer von stark verkürzten Laufzeiten des mit der Apple Watch gekoppelten iPhone.

Auch für diese Fälle hat Apple einige Tipps. Wie bereits oben beschrieben, kann auch hier unter Umständen schon ein Neustart von Apple Watch und iPhone und eine erneute Koppelung beider Geräte die Probleme beseitigen.

Bevor Apple die Geräte austauscht, sollen die Mitarbeiter nachfragen, ob Kondenswasser in den Sensoren sichtbar ist oder sonstige äußere Schäden erkennbar sind. Die Anwender sollen des Weiteren nach Apps auf dem iPhone suchen, die für eine hohe Akku-Nutzung verantwortlich sind. Im Fall von Ryan Block war es die Companion-App, die 31 Prozent der Ladung gefressen hatte.

Holger Eilhard
Holger Eilhard, GIGA-Experte für iPhone, iPad, Mac und alles andere zum Thema Apple.

Ist der Artikel hilfreich?