Apple Watch: US-Verbraucher wollen erst einmal abwarten

Florian Matthey 7

Wie groß ist das Interesse potentieller Kunden an der Apple Watch? Eine Umfrage unter amerikanischen iPhone-Besitzern zeigt, dass die Zahl derjenigen, die schon zum Start zuschlagen wollen, noch recht überschaubar ist.

Apple Watch: US-Verbraucher wollen erst einmal abwarten

Der Piper-Jaffray-Analyst Gene Munster hat eine Umfrage unter amerikanischen iPhone-Besitzern bezüglich der Apple Watch durchgeführt. Aktuell planten 7 Prozent aller Verbraucher mit einem iPhone, sich eine Apple Watch zu kaufen. Interessant ist, dass dieser Wert niedriger ist als diejenigen, die Munster im September kurz vor und kurz nach der Präsentation durchgeführt hatte; seinerzeit wollten noch 10 beziehungsweise 8 Prozent eine Apple Watch kaufen.

Munster glaubt, dass viele potentielle Kunden erst einmal abwarten wollten - Apple werde bis zur Veröffentlichung noch einige weitere Details nennen müssen; beispielsweise dazu, wie viel die einzelnen Modelle kosten oder wie lange die Batterielaufzeit tatsächlich ist. Auch könnte sich Munster vorstellen, dass Apple noch ein „Killer-Feature“ vorstellt - und ohnehin müsse sich noch zeigen, was Entwickler alles mit der Apple Watch anstellen werden.

Der Analyst glaubt, dass die Apple Watch im zweiten Quartal, also frühestens im April erscheinen werde. Apple spricht bislang recht unspezifisch von einer Veröffentlichung „Anfang 2015“. Für das gesamte Jahr rechnet Munster mit 8 bis 10 Millionen verkauften Geräten; je nachdem, wann die Smartwatch genau erscheinen werde. Allgemein vertritt Munster die Ansicht, dass die Verkaufszahlen im ersten Jahr noch recht überschaubar sein werden, später bestehe für die neue Produktkategorie aber ein großes Potential.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung