In den USA: Apple-Watch-Preis fällt unter 200 Dollar

Thomas Konrad

In nicht einmal zwei Wochen wird Apple wohl die zweite Generation der Apple Watch vorstellen. Indes gehen die Bestände der ersten Generation weiter zurück, der Preis fällt — in den USA nun erstmals unter 200 US-Dollar.

In den USA: Apple-Watch-Preis fällt unter 200 Dollar

BestBuy hatte den Preis der Sport-Uhr bereits vor einiger Zeit von 349 auf 299 Dollar reduziert. Nun gibt es die Apple Watch Sport, 38 mm, mit Nylon-Armband bereits für 199 Dollar. Das Modell ist in den meisten Geschäften inzwischen ausverkauft, berichtet 9to5Mac.

Auch bei Apple selbst sind einige Kombinationen der Apple Watch nicht mehr verfügbar —  selbst hochpreisige Edelstahl-Varianten (wir berichteten).

Die nächste Generation der Apple Watch soll sich unter anderem durch besseren Wasserschutz, GPS und einen schnelleren Prozessor auszeichnen.

Modellkunde: Das ist die erste Generation der Apple Watch

Fast zwei Jahre ist es nun her, dass Apple-CEO Tim Cook die erste Generation der Apple Watch ankündigte. Und zwar an dem Ort, an dem Steve Jobs 1984 der Weltöffentlichkeit den Macintosh präsentierte. Zahlreiche Gerüchte hatte es im Vorfeld gegeben. Seit Jahren spekulierte man, dass in Cupertino an einem „Wearable Device“ gearbeitet wird und Sensoren erprobt werden.

Apple überraschte mit gleich drei Produktlinien, die sich vor allem durch das äußere Erscheinungsbild voneinander unterschreiben: Die inneren Werte teilen sich die Apple Watch, das Sport-Modell und die Edition-Version. Die Herangehensweise, die sich Apple wohl von der Modeindustrie abgeguckt hat, kannte man vom Hersteller bis dahin nicht.

Mithilfe zahlreicher Armbänder diversifizierte Apple das Produktangebot weiter. Die Kombinationen sind — bedenkt man zudem noch die Zifferblätter — schier endlos.

399 US-Dollar kostete die billigste Apple Watch — das Sport-Modell aus Aluminium mit Sportarmband — zum Marktstart. Fast das doppelte war und ist für eine Apple Watch aus Edelstahl fällig. Bis zu 1.250 Euro kann man für die teuerste Uhr ausgeben: Sie ist DLC-beschichtet und kommt mit ausgetüfteltem Gliederarmband.

Faszinierend und kurios zugleich ist die Apple Watch Edition. Die mehreren Tausend Dollar teuren Uhren waren womöglich ein Zugeständnis an Apples Chef-Designer Jony Ive — der Mann hat bekanntermaßen etwas für teure Designobjekte übrig. Apple kehrte das ungewöhnliche Modell zunehmend unter den Teppich. Im Herbst 2015 fand die Uhr keine Erwähnung mehr. An ihre Stelle trat wohl insgeheim die Hèrmes-Version der Uhr. Stichwort affordable luxury, also erschwinglicher Luxus. Gut möglich also, dass Apple die Edition-Uhr mit der  zweiten Generation aufgibt.

Bilderstrecke starten
6 Bilder
Apple Watch verschönert: Freu dich auf diese kostenlosen Zifferblätter der Smartwatch im Herbst 2019.

Im Test: Docking-Stationen für die Apple Watch

Apple Watch Docking-Stationen im Test.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung