Für die Arbeit an der iWatch scheint Apple mehr und mehr Personen zu gewinnen, die man auf den ersten Blick nicht bei Apple vermuten würde. Vor kurzen hat das Unternehmen einen Experten für medizinische Geräte gewonnen.

 

Apple Watch

Facts 

In der jüngeren Vergangenheit hat Apple mit Jay Blahnik bereits einen Sport-Experte und früheren Nike-Berater, den Nike-Innovator Ben Shaffer sowie den bisherigen Yes-Saint-Laurent-Chef Paul Deneve ins Unternehmen geholt. Alle drei sind Personen, die man auf den ersten Blick nicht bei Apple vermuten würde; die Gerüchteküche hat alle mit der iWatch in Verbindung gebracht.

Wie jetzt bekannt wurde hat Apple im August letzten Jahres außerdem den Mediziner Michael O'Reilly für sich gewinnen können. O'Reilly arbeitete bisher für ein Unternehmen namens Masimo, das unter anderem einen Pulsmesser im Angebot hat, der sich mit einem iPhone verbinden lässt. Das Gerät namens iSpO2 kann außerdem den Sauerstoffgehalt im Blut messen.

iSpO2

Den Puls des Benutzers zu messen wäre eine wichtige Funktion für die iWatch, allerdings wäre ein Einsatz von O'Reillys Expertise auch für andere Geräte denkbar. Laut 9 to 5 Mac soll sich O'Reilly bei Apple tatsächlich nicht nur auf die iWatch konzentrieren, sondern gleichzeitig an verschiedenen Projekte arbeiten.

Florian Matthey
Florian Matthey, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?