iWatch-Konzept „iMe“: Fast wie Samsung Gear Fit, aber ohne Genickstarre

Ben Miller 7

Produktdesigner Antonio De Rosa zeigt uns mit seinem iWatch-Konzept „iMe“, wie eine Smartwatch à la Samsung Gear Fit aussehen kann, die jedoch nicht für Genickstarre sorgt.

Im Herbst letzten Jahres lieferte uns Designer Thomas Bogner eines der bis dato wohl populärsten Designkonzepte zur erwarteten iWatch von Apple.

Das schlichte, schnörkellose Design gefiel auch wegen des bündig integrierten und gebogenen Touchscreen-Displays. Das Konzept hatte jedoch einen fundamentalen Makel: die Ausrichtung des Displays. Die Inhalte und Bedienelemente auf dem Display zeigen nicht in Richtung Nutzer, sondern Richtung Ellbogen. Ein solches Design sieht auf Fotos gut aus und lässt sich auch gut präsentieren, ist aber aus ergonomischer Sicht ein Graus.

Auf dem vergangenen Mobile World Congress stellte Samsung neben der Gear 2 auch das Gear Fit Fitnessband vor. Letzteres erinnert stark an Bogners Konzept und teilt wenig überraschend auch dessen Makel.

Wer will und kann schon andauernd seitlich auf das Display seiner Smartwatch schauen? Warum sollte das Display der Smartwatch nicht hin zum Nutzer ausgerichtet sein?

Produktdesigner Antonio De Rosa will dieses Problem mit einem drehbaren Display lösen, wie er in seinem Konzept „iMe“ zeigt. Ob dies jedoch der richtige Ansatz ist, bleibt zu bezweifeln.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link