Bereits im dritten Quartal dieses Jahres soll Apples „Next big thing“, die iWatch, erscheinen. Das berichtet die taiwanesische Economic Daily News (via macrumors).

 

Apple Watch

Facts 

Demnach werde die iWatch bei Apple-Zulieferer Quanta Computer gefertigt. Der Prozessor des Geräts soll von Apple entwickelt und von Samsung produziert werden. Der Zulieferer TPK soll für die Fertigung des Saphir-Displays und des Chips verantwortlich sein. Insgesamt will Apple 65 Millionen iWatches bis zum Ende des Jahres produzieren lasen.

Weitere Features sind bislang noch nicht bekannt. In der Vergangenheit hieß es immer wieder, die iWatch werde ein neuer Fitness-Tracker mit biometrischen Sensoren und Healthbook — einer Gesundheits-App, die uns Auskunft über unsere körperliche Verfassung gibt.

Bislang erwarteten die meisten Stimmen die iWatch erst später dieses Jahr, nach dem Release des iPhone 6. Ein früherer Veröffentlichungstermin könnte bedeuten, dass das Gerät bereits früher vorgestellt wird – vielleicht ja schon auf der WWDC.

Wenn du zukünftig keine News verpassen willst, dann like uns auf Facebook oder folge uns auf Twitter. Damit bist du immer auf dem neuesten Stand.