Patentantrag beschreibt „Apple Ring“

Florian Matthey

Wird Apple nach der Apple Watch noch weitere Ufer im Reich der „Wearables“ erkunden? Ein Apple-Patentantrag beschreibt zumindest einen „Smart Ring“.

Der beim US-Patent- und -Markenamt eingereichte Patentantrag (via The Verge) beschreibt einen „Smart Ring“, der mit anderen Geräten – also beispielsweise einem iPhone – zusammenarbeiten kann.

Auch wenn ein Ring noch deutlich kleiner wäre als eine Apple Watch, beschreibt Apple, dass das Gerät über einen Touchscreen oder ein Touchpad verfügen könnte. Denkbar wäre auch die Integration eines „haptischen Feedback“; dass der Benutzer also am Finger spüren würde, wenn er beispielsweise Benachrichtigungen erhält. Auch eine Siri-Integration beschreibt Apple – der Benutzer könnte über ein Mikrofon Befehle eingeben. Auch Schrifterkennung durch analysierte Handbewegungen seien denkbar.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Schlafüberwachung mit der Apple Watch: Mein Ratgeber für die Smartwatch

Als Einsatzgebiet für den „Apple Ring“ nennt Apple Situationen, in denen der Benutzer kein größeres Gerät mit einem Touchscreen halten kann oder will – beispielsweise in sozialen Kontexten, in denen das Licht eines Displays stören könnte. Mit dem Ring könnte der Benutzer aber weiterhin einige Aufgaben erfüllen.

Wie bei Patentanträgen üblich ist auch hier völlig unklar, ob Apple einfach nur eine Idee schützen lassen wollte oder ob das Unternehmen tatsächlich an einem entsprechenden Produkt arbeitet. Ein Gedankenspiel ist der Apple Ring aber zumindest mal wert.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung