Je näher Apples iWatch in unserer Fantasie rückt, desto häufiger tauchen Ideen für Smartwatches auf. Dieses Designkonzept vereint Elemente der traditionellen Armbanduhr mit Hight-Tech-Funktionen — und ist bisher eines der elegantesten.

 

Apple Watch

Facts 

Der ungarische Designer Gábor Balogh hat sein Design daran orientiert, was er selbst gern trägt. Als jemand, der „noch im letzten Jahrhundert“ geboren wurde, schätzt er echte Handwerkskunst und schaut lieber auf ein Ziffernblatt, als auf ein schwarzes Plastikband.

iwatch-designkonzept-1

„Aussehen und Bedienung ähneln einer traditionellen Armbanduhr, aber die konventionellen Bauteile bekommen smarte Funktionen“, so das Motto seines Entwurfs.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Apple Watch 7: Neues Smartwatch-Design in Bildern

Das Ziffernblatt wird dementsprechend bei Bedarf zur digitalen Anzeige für Wetterdaten, Wiedergabeinformationen, Navigationsbildschirm und mehr. Ein Kompass ist ebenso vorgesehen wie ein Telefon-Interface. Eingehende Anrufe und Nachrichten zeigt die Uhr an, alles über das via Bluetooth verbundene Smartphone. Egal, was das Display gerade zeigt, die Uhrzeit ist immer anhand angedeuteter Zeiger erkennbar.

iwatch-designkonzept-2

Der genaue Funktionsumfang und die Darstellung richten sich nach dem jeweiligen Uhren- und Smartphone-Typ. Wie das aussehen könnte, zeigt Balogh hier am Beispiel des schwedischen Herstellers Triwa. Fest stehe allein die Navigationslogik. Design und Anordnung der Display-Elemente können variieren.

Die Bedienung: Herkömmliche Uhr-Funktionen werden über die Krone gesteuert. Alles weitere lenkt der Träger über den Rand des Ziffernblatts.

Sicherlich nicht das sportlichste, jugendlichste Design. Die Mischung als herkömmlicher Armbanduhr und moderner Technik ist aber durchaus reizvoll.

(Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Gábor Balogh, via TheVerge)