TechCrunch: Keine komplett neue Apple Watch im März

Thomas Konrad

Glaubt man Matthew Panzarino von TechCrunch, wird Apple im März keine komplett neue Apple Watch vorstellen. Der Hersteller könnte sich vorerst auf neues Zubehör beschränken.

Einiges, was Panzarino von mehreren seiner Quellen gehört habe, deute darauf hin, dass Apple im März keine komplett überarbeitete Apple Watch 2 vorstellen werde.

Anstelle einer „Watch 2.0“ könnte es vorerst weitere Partnerschaften mit Modehäusern geben, außerdem neues Zubehör. Möglicherweise also auch Armbänder. Diese wären mit der aktuellen Apple Watch kompatibel — und die habe sich laut TechCrunch über Weihnachten gut verkauft.

watch-hermes

Eine Apple Watch Hermès hatte Apple im vergangenen Herbst vorgestellt, mit unveränderter Hardware.

Auch auf Seiten der Software soll sich nicht allzu viel tun; Panzarino habe in dieser Sache nichts Größeres von seinen Quellen erfahren.

Apple-Fans sollen im März aber nicht leer ausgehen: „Irgendetwas“ sei in Planung. Ein Event könnte auch ohne eine neue Apple Watch stattfinden — beispielsweise für ein 4-Zoll-iPhone oder ein neues iPad.

Apples neues 4-Zoll-iPhone soll womöglich Kunden zurückerobern, die sich in den vergangenen Jahren ausgelassen fühlten. Seit dem iPhone 5s gab es kein neues iPhone mehr in 4-Zoll-Größe — und das ist nun schon gut zwei Jahre alt.

Die neue Vier-Zoll-Klasse könnte zum iPhone 6s aufschließen und wäre damit zumindest für die nächsten zwei bis drei Jahre ein attraktives Smartphone. Wichtig sind dabei eine 12-Megapixel-Kamera und Apples leistungsfähiger A9-Chip. Das neue Gerät sollte außerdem über einen Touch-ID-Sensor der neueren Art verfügen, um mit den aktuellen Flaggschiffen mithalten zu können.

Die Apple Watch ist der Öffentlichkeit schon im September 2014 präsentiert worden. Auf den Markt kam sie vor rund acht Monaten. Im vergangenen Herbst hat Apple das Armband-Angebot um Sportarmbänder in neuen Farben erweitert.

Schon bei der Präsentation der Uhr wurde deutlich: Apple will die Apple Watch auch als Modeaccessoire positionieren und setzt dabei auch auf Optik. Dass es im März eine neue Frühjahrskollektion der Armbänder ohne neue Hardware geben könnte, wäre in dieser Hinsicht nicht verwunderlich.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung