Während wir und die restliche Apple-Szene noch über die iWatch spekulieren, gibt's an anderer Stelle der „Wearables“ ganz andere Fortschritte – kürzlich vorgestellt das OMsignal Shirt. Sportbekleidung mit integrierten Sensoren und App-Anbindung fürs iPhone.

 

Apple Watch

Facts 

Angeblich soll Apples iWatch über eine Vielzahl von Sensoren den Gesundheitszustand des Nutzers überwachen. Klingt logisch, liegt voll im Trend und dürfte wohl auch zutreffen. Noch weiter gehen die Shirts von OMsignal. Die Sensoren sind unmittelbar im Kleidungsstück eingearbeitet und können so über direktem Hautkontakt diverse Daten messen. Beispielsweise die Herz- und Atemfrequenz, Bewegungen und noch viel mehr. Gesammelt werden diese im „Tacking Module“ – ein kleiner schwarzer Kasten, der direkt am Shirt angebracht wird. Per App erfolgt dann die eigentliche Auswertung der Daten, übertragen werden diese mittels Bluetooth zum Smartphone.

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

OMsignal Shirt: Vorbestellung möglich

Der (männliche) Kunde hat die Wahl zwischen insgesamt vier Arten von Shirts. Ein entsprechendes Kit inklusive „Tracking Module“ kann ab sofort für 199 Dollar vorbestellt werden. Modelle für Frauen gibt's erst später, auch Kinder gehen momentan noch leer aus.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Apple Watch 7: Neues Smartwatch-Design in Bildern
tracker_shirt
Herzstück des Sensor-Shirts: Das „Tacking Module“.

Waschbar: OMsignal Shirt für iPhone und Co

Sehr vielversprechend. Allerdings beschäftigt uns vornehmlich eine Frage: Können diese besonderen Sensor-Hemden denn überhaupt gewaschen werden? Die Website des Anbieters hält eine beruhigende Information bereit. Trotz der Sensoren, sollen sich die Shirts auch in der Maschine waschen lassen. Allerdings sollte vorher das „Tracking Module“ entfernt werden. Was ein Glück!

Quelle: OMsignal via Cult of Mac.

Wenn du zukünftig keine News verpassen willst, dann like uns auf Facebook oder folge uns auf Twitter. Damit bist du immer auf dem neuesten Stand.