Was die Apple Watch für Smartwatches mit Android Wear bedeutet [Meinung]

Lukas Funk 23

Im Rahmen der Goldman Sachs Technology and Internet Conference hat Apples CEO Tim Cook unlängst über die in Kürze erscheinende Apple Watch diskutiert. Wie gewohnt ging er dabei mit der Konkurrenz nicht zimperlich um – Grund genug für uns zu erörtern, was die Apple Watch für die Konkurrenz im Allgemeinen und Android Wear im Besonderen wirklich bedeutet.

Was die Apple Watch für Smartwatches mit Android Wear bedeutet [Meinung]

Die Apple Watch wird fantastisch! Wie durch Magie werden ihre Nutzer Siri am Handgelenk nach Informationen fragen können! Durch eine simple Armbewegung werden etwa Sportergebnisse angezeigt, ohne dazu das iPhone bedienen zu müssen! All diese Beispiele führte Tim Cook in seinem Gespräch auf der Technology and Internet Conference als Vorteile der Apple Watch gegenüber der Konkurrenz auf – die ohnehin niemand kenne.

Alte Technologie in neuem Gewand

Allein: All diese Features beherrscht die Konkurrenz schon seit Langem. Besitzer einer Pebble Smartwatch erhalten schon seit über 2 Jahren Benachrichtigungen an ihrem Handgelenk, Nutzer von Uhren mit Android Wear parlieren immerhin seit 6 Monaten mit Google Now.

Und auch dem bisherigen Anspruch des Unternehmens, bestehende Technologie so weit zu vereinfachen, dass sie für jeden nutzbar ist, wird die Apple Watch nicht gerecht. Machten iPod, iPhone und iPad ihrerseits den MP3-Player, das Smartphone und das Tablet jeweils zu einem Endnutzerprodukt, zeigte sich Apple bei der Präsentation der eigenen Smartwatch überfordert, ein konsistentes Bedienkonzept zu präsentieren: Zunächst machte man sich über die Konkurrenz lustig, deren Uhren sich über einen „viel zu kleinen Touchscreen“ bedienen lassen und lobte im gleichen Atemzug die „digitale Krone“ der Apple Watch, nur um danach mit dem Finger Miniatur-Icons auf der eigenen Uhr auszuwählen. Einzig die Bezahlung mit Apple Pay, deren Erfolg nach dem Fehlschlag von Google Wallet und ähnlichen Angeboten – und vor allem außerhalb der USA – noch zur Debatte steht, könnte als mögliches Killer-Feature bezeichnet werden.

Bilderstrecke starten
6 Bilder
Apple Watch verschönert: Freu dich auf diese kostenlosen Zifferblätter der Smartwatch im Herbst 2019.

Marketing als Hauptverkaufsargument

Was bleibt also vom Versprechen der Andersartigkeit, der Individualität, die Apple nicht müde wird zu betonen? Wodurch hebt sich die Apple Watch tatsächlich von der Konkurrenz ab? Letztendlich doch nur durch den Markennamen, dessen Image von einer gut finanzierten Marketing-Abteilung geformt wird. Diese Eigenschaft ist allerdings nicht zu unterschätzen, wie man zuletzt an den beeindruckenden Quartalsergebnissen des Unternehmens festmachen konnte.

Aber genau dieses Marketing, dieses Formen der öffentlichen Wahrnehmung wird sich direkt auf Android Wear auswirken. Das soll nicht heißen, dass die Apple Watch Android Wear durch massives Werben verdrängen wird, sind doch beide Systeme nur mit ihrem jeweiligen Muttersystem iOS und Android kompatibel, wodurch sich keine direkten Überschneidungen in der Zielgruppe ergeben.

Im Gegenteil: Der kommende Erfolg der Apple Watch – den ich an dieser Stelle einfach unterstelle – könnte Android Wear sogar dienlich sein. Denn nicht seit der Ankündigung von Android Wear, geschweige denn des Kickstarter-Projekts Pebble, ist das Schlagwort Smartwatch im großen Stile in der Presse und damit im Mainstream angekommen, sondern seit der Vorstellung der Apple Watch – und das, obwohl sie sich funktional noch nicht einmal wahrnehmbar von bestehenden Produkten unterscheidet.

Was wird also nach der Veröffentlichung der Apple Watch geschehen? Zunächst wird sie ein Erfolg werden und so das Bewusstsein für eine neue Geräteklasse schärfen. Dann werden sich die Imitatoren finden, die auf dem losgetretenen Design-Trend mitreiten werden. Schlussendlich wird sich in der Öffentlichkeit die Erkenntnis festigen, dass nicht nur Apple Smartwatches baut und Android Wear durch den Schub für die Geräteklasse im Allgemeinen indirekt auch profitieren. Allein, als ein Copycat-Produkt wird die Apple Watch wohl nie wahrgenommen werden – obwohl sie es zweifelsohne ist.

Quelle: Apple

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung