Zu früh gefreut: Sportarmband kommt wohl doch nicht im Doppelpack

Thomas Konrad 6

Kunden, die sich für eine Apple Watch mit Sportband entscheiden, bekommen zwei Armbänder – so dachte man bislang. Daran gibt es nun erste Zweifel. Ein Tauschservice für Armbänder hofft weiter.

Zu früh gefreut: Sportarmband kommt wohl doch nicht im Doppelpack
Bildquelle: Apple.

Apple Watch-Modellen mit Sportarmband liegen zwei Bänder bei; eines in Größe S/M, ein zweites in M/L. So steht es beispielsweise auf Apples PDF zu den Größen verschiedener Armbänder.

Wer sein zweites Armband nicht benötigt, könnte es mit anderen Kunden gegen ein Band in einer anderen Farbe tauschen. Diese Idee hatten in den letzten Wochen viele Interessenten. Mit BandSwapper und Strap Swap entstanden im Web zwei Tauschbörsen. Strap Swap stellt den direkten Kontakt zwischen zwei Kunden her; BandSwapper soll man gegen eine kleine Gebühr das eigene zweite Band schicken und erhält dafür im Tausch sein Wunsch-Band.

Die Webseiten müssen ihr Angebot womöglich noch einmal überdenken: TechCrunch will aus verlässlicher Quelle erfahren haben, dass den Modellen mit Sportarmband nicht zwei ganze Armbänder beiliegen. Die Uhren werden angeblich mit drei Einzelteilen geliefert. Das Paket umfasst eine Hälfte mit Pin und zwei verschieden lange Hälften mit Löchern. Auch daraus lassen sich letztlich zwei unterschiedlich lange Armbänder herstellen; ein komplettes Band bleibt allerdings nicht übrig.

Wer es gerne bunt hat, könnte so immerhin noch eines der drei beiliegenden Stücke eintauschen und so zwei verschiedenfarbige Teile kombinieren.

In Apples Online Store ergibt sich aktuell übrigens kein einheitliches Bild: Bei einem 38-mm-Sport-Modell findet man im Lieferumfang zwei Armbänder. Die Edelstahl-Variante mit Sportband kommt laut Apple mit nur einem Armband.

Ein angeblicher Beweis für die Drei-Teile-Theorie findet sich im Macrumors-Forum. Ein Bildschirmfoto zeigt die Verpackung eines Sportarmbands. Im Inneren erkennt man Platz für insgesamt drei Teilstücke – nur eines davon mit Pin.

BandSwapper hat inzwischen ein Statement veröffentlicht. Trotz aller Spekulationen, heißt es darin, glaube man derzeit noch daran, dass der Apple Watch tatsächlich zwei ganze Sportarmbänder beiliegen werden. Sollten es letztlich tatsächlich nur drei Stücke sein, sei BandSwapper nicht rentabel. Das Risiko sei dem Betreiber aber schon von Anfang an bewusst gewesen.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung