Apple Watch: Docking-Stationen im Überblick

Ben Miller 16

Auf dem Zubehör-Markt tummeln sich bereits zahlreiche Docking-Stationen für die Apple Watch. Folgend geben wir einen kleinen Überblick über das aktuelle Angebot an Docks und Ladestationen.

Apple Watch: Docking-Stationen im Überblick

Die Apple Watch ist zwar erst seit wenigen Tagen auf dem Markt, doch schon jetzt buhlen zahlreiche Hersteller von Docking-Stationen um die Gunst der Apple-Watch-Besitzer. Passend zu den verschiedenen Modellen der Apple Watch werden Docking-Stationen in zahlreichen Ausführungen und Preisklassen angeboten.

Twelve South HiRise

Der Hersteller Twelve South hat sich auf Apple-Zubehör spezialisiert und ist auch bekannt für seine außergewöhnlichen, hochwertigeren und auch hochpreisigeren Kreationen. Der  spielt dementsprechend in der etwas teureren Liga, ist dafür aber aus gebürstetem Metall. Die gummierte Standfläche sorgt dafür, dass das HiRise nicht so einfach verrutscht. Die Aussparung für das Armband ist mit Silikon ausgekleidet, damit nichts verkratzt, und die Auflagefläche unter der Apple Watch für das Watchband und dessen Schnalle (je nach Watchband) ist mit Leder versehen.

Verfügbar wird das HiRise ab 12. Mai in den Farben Silber und Schwarz sein. Kostenpunkt .

Bilderstrecke starten
6 Bilder
Apple Watch mit watchOS 6: Zifferblatt der Series 5 auch für andere Smartwatches bestätigt.

DODOcase Charging Stand für die Apple Watch

DODOcase ist eine relativ kleine Manufaktur mit Sitz in San Francisco, die sich auf hochwertige und handgemachte Hüllen, Taschen und Docks für Smartphones, Notebooks und Tablets spezialisiert hat. Für die Apple Watch hat man das Angebot jetzt um eine Ladestation erweitert. Der DODOcase Charging Stand wird aus kalifornischem Walnussholz gefertigt. Eine dicke Bodenplatte aus gebürstetem Stahl verleiht der Konstruktion Stabilität. Das alles hat seinen Preis. Mit umgerechnet rund 79 Euro ist dieser Ständer einer der teureren, sieht aber auch mit am besten aus.

Ein ähnliches Dock, welches aber nicht ganz so hochwertig wie jenes von DODOcase ist, gibt es von .

NOMAD Apple Watch Stand

Der hat wohl eines der tollsten Designs aller derzeit verfügbaren Ständer. Er besteht aus einem Stück hochwertigem Aluminium. Der Standfuß ist mit einer Kupferlegierung beschwert und dank Gummi-Schicht rutschfest. Das magnetische Ladekabel kann vollständig im Ständer versteckt werden. Clever gelöst, kein Kabelsalat. Verfügbar ist der NOMAD Apple Watch Stand ab 29. Mai in den Farben Silber und Spacegrau. Der Preis liegt bei .

Spigen Apple Watch Stand

Spigen war in den letzten Monaten immer einer der ersten Hersteller, der Zubehör für neue Apple-Produkte auf den Markt gebracht hat – so auch jetzt bei der Apple Watch. Das soll bereits ab dem 5. Mai verfügbar sein und rund kosten.

G-Hub SleekStand für die Apple Watch

Im Grunde sind alle bisher vorgestellten Ladestationen und Docks für die Apple Watch gleich aufgebaut. Ein Arm, in dem das magnetische Ladekabel platziert wird, welches dann die Apple Watch hält. Dementsprechend unterscheiden sich die meisten Docks nur durch ihr Design, die verwendeten Materialen und Verarbeitungsqualität.

Die Ladestation für die Apple Watch kommt in einem vergleichsweise schlichten Design daher. Das begründet sich damit, da dieses Dock ein OEM-Design ist, welches andere Hersteller dann kaufen und unter eigenem Namen verkaufen. Dafür ist dieses Dock auch (bei manchen Anbietern) deutlich günstiger. Gefertigt ist es aus Aluminium, es gibt jedoch auch eine Version aus Edelstahl und . Verfügbar ab 15. Mai. Preis: .

Orzly DuoStand für Apple Watch und iPhone

Der kombiniert zwei Ständer in einem, für Apple Watch und gleichzeitig iPhone (von iPhone 5 bis iPhone 6 Plus). Beide Geräte können gleichzeitig geladen werden. Mit einem Preis von rund ist der Orzly DuoStand eine der günstigeren Docking-Stationen. Verfügbar ab 20. Mai.

Pasonomi Apple Watch Stand

Im Gegensatz zu vielen anderen Ständern für die Apple Watch ist der  aus Kunststoff, dafür aber auch in knalligeren Farben wie Rot und Grün, neben Schwarz und Weiß, verfügbar. Das Dock ist bereits verfügbar und kostet rund .

BandStand Apple Watch Dock

Das Apple Watch Dock von BandStand ist vergleichsweise klobig, bringt dafür aber auch zwei USB-Buchsen und ein Netzteil zum dedizierten Laden von anderen Geräten mit. Außerdem lässt sich die Halterung für die Apple Watch drehen. Der Preis soll bei rund 64 Euro liegen. Ein genaues Release-Datum wurde noch nicht genannt. Es soll aber „ab Sommer“ verfügbar sein.

Griffin WatchStand für Apple Watch

Griffin geht mit seinem einen etwas anderen Weg als die Konkurrenz. Der WatchStand ist eher eine Säule, als ein Arm. Das Kabel des magnetischen Ladekabels der Apple Watch lässt sich im Inneren der Säule verstecken. Außerdem kann man unten am Standfuß noch ein iPhone aufstellen. Kostenpunkt: .

NuDock: Apple Watch & iPhone Docking Station

Das NuDock ist ein Crowd-Funding-Projekt für ein multifunktionales Docking-System für die Apple Watch, das iPhone und einen Zusatzakku. Es hat auch eine Tisch-Leuchte integriert. Das Projekt ist bereits erfolgreich finanziert, dürfte aber erst in einigen Monaten auf den Markt kommen. Alles zusammen soll man für umgerechnet rund 220 Euro bekommen. Man kann sich das Dock aber noch bis zum Ende des Fundings in ein paar Tage zu einem deutlich günstigeren Preis sichern!

NuDock Power Station

Umfrage zur Apple Watch: Wird die Smartwatch überzeugen?

Seit der Präsentation der Apple Watch sind Monate vergangen, der Marktstart dürfte nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Glaubt ihr an den Erfolg der Smartwatch? Wie viel würdet ihr für die Uhr ausgeben? Eine Umfrage (Ergebnisse auf der letzten Seite):

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung