Theatermodus der Apple Watch nutzen

Sebastian Trepesch 1

Mit watchOS 3.2 hat die Apple Watch den Theatermodus erhalten – mit Stummschalten und „Nicht stören“ nun schon die dritte Konfiguration, die die Hinweise der Uhr beeinflusst. Was bietet sie?

Theatermodus der Apple Watch nutzen

Den Theatermodus aktiviert man wie die anderen Modi über das Kontrollzentrum: Auf einem Zifferblatt wischt man von unten nach oben und wählt hier das Symbol mit den beiden Masken.

Das unterscheidet den Theatermodus von „Nicht stören“

Die durchgestrichene Glocke schaltet den Ton der Apple Watch aus, das Mond-Symbol aktiviert „Nicht stören“. Letzterer spielt bei eintreffenden Nachrichten weder Ton ab noch wird das Display aktiviert.

Der Theatermodus geht noch weiter: Er wirkt nicht nur bei eintreffenden Nachrichten, sondern sorgt dafür, dass das Display generell schwarz bleibt – auch bei der Drehung des Arms. Im Kino, Theater, Klassikkonzerten etc. kann dann nicht aus Versehen die Uhr wie eine Taschenlampe in den Raum strahlen.

Im Theatermodus wird die Uhrzeit nach Knopfdruck oder Tipp auf den Touchscreen eingeblendet, darüber hinaus kann die Smartwatch ganz normal eingeschaltet und bedient werden. Sie reagiert nur eben nicht auf die Armbewegung oder eintreffende Nachrichten. Über das Kontrollzentrum wird der Theatermodus ganz einfach wieder ausgeschaltet.

Tipp für Besitzer einer Apple Watch Series 2: Das Display der Uhr lässt sich gedimmt aktivieren – zumindest für das Ablesen der Uhrzeit. Das funktioniert auch im Theatermodus: Einfach an der Krone per Dreh die Helligkeit langsam erhöhen. Somit kann man auch im dunklen Umfeld diskret die Zeit ablesen.

Umfrage zur Apple Watch: Wird die Smartwatch überzeugen?

Seit der Präsentation der Apple Watch sind Monate vergangen, der Marktstart dürfte nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Glaubt ihr an den Erfolg der Smartwatch? Wie viel würdet ihr für die Uhr ausgeben? Eine Umfrage (Ergebnisse auf der letzten Seite):

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung