Eine Smartwatch, deren Bauteile sich der Benutzer je nach Bedürfnis zusammenstellen und austauschen kann – mit BLOCKS soll diese Vision in Erfüllung gehen. Die US-Bundesbehörde FCC hat nun im Zuge ihrer Prüfungen neue Bilder online gestellt, die sogar das Innere der Uhr zeigen.

Ein rundes Display in Kombination mit einem GPS-Modul und einer Taschenlampe – oder doch lieber eckig, mit Zusatzakku und Wettersensor? Die BLOCKS Smartwatch soll durch austauschbare Module individualisierbar sein, so dass jeder User die perfekte Uhr für sich findet. Diese Idee kennen wir ja bereits von einigen Smartphones, beispielsweise dem Motorola Moto Z und dessen Moto Mods.

blocks_smartwatch_switch

Mittlerweile ist ziemlich genau bekannt, wie die BLOCKS in ihren verschiedenen Varianten aussehen wird – zumindest von außen. Die amerikanische Kommunikations-Bundesbehörde FCC (Federal Communications Commission) hat sich nun das kurz vor dem Release stehende Gerät im Zuge einer Zulassungsprüfung sehr genau angesehen und alles dokumentiert. So erhalten wir tiefgehende Einblicke in das Innenleben, wie beispielsweise den 300 mAh Hauptakku und die kleinere 95 mAh Batterie, die im laufzeitverlängernden „Battery Module“ steckt. Einige Details verrät auch die bereits veröffentlichte Bedienungsanleitung: Darin erfährt man, auf welche Gesten die Smartwatch reagiert: Tap, Long Press, Swipe, Drag oder Rotation. Die BLOCKS setzt softwareseitig auf Samsungs Tizen OS.


Das Projekt BLOCKS wurde über Kickstarter finanziert und konnte dort über 1,6 Millionen Dollar einsammeln. Interessenten können die BLOCKS bereits seit Juni vorbestellen: es geht los bei 330 Dollar. Der Versand soll laut der offiziellen Shop-Seite im Dezember 2016 erfolgen. Blocks Wearables wurde 2013 in London von Designern und Ingenieuren des Imperial College gegründet. Das Team konnte bereits einige Preise abräumen, darunter den Computex d&i Award (2016), Reddot Best Design Concept (2015) und den People’s Choice Award bei der Intel Make It Wearable Challenge (2014).

Weitere Informationen findet ihr in unserer Übersicht zu BLOCKS.

Quelle: liliputing, FCC

LG G5 bei Amazon kaufen

Video: Samsung Gear S3 im Hands-On:

Samsung Gear S3: Erster Eindruck zur Smartwatch.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.