Android TV: Sony, Sharp und weitere Hersteller kündigen Smart TVs & Set-Top-Boxen an [CES 2015]

Rafael Thiel

Während Android schon seit geraumer Zeit den Mobilfunkmarkt dominiert, konnte Google sich bislang im Wohnzimmer noch nicht vollends durchsetzen. Das soll sich mit Android TV ändern. Im Zuge der Consumer Electronics Show 2015 hat der Konzern aus Mountain View nun in Zusammenarbeit mit seinen Hardwarepartnern diverse Geräte angekündigt: darunter Smart TVs von Sony und Sharp, eine Gaming-Konsole von Razer sowie eine Set-Top-Box von Huawei – die teilweise sogar schon in Las Vegas ausgestellt sind.

Mit dem Chromecast hat es Google nach den gescheiterten Google TV- und Nexus Q-Anläufen schlussendlich doch noch geschafft, einen Fuß in das Wohnzimmer zu bekommen – ein von vielen Unternehmen umkämpftes Territorium. Der kleine HDMI-Streaming-Stick ebnete den Weg für Android TV, eine auf der Google I/O 2014 vorgestellte Plattform, basierend auf Android 5.0 Lollipop, für den Medienkonsum am Fernseher. Nach dem Nexus Player für Entwickler und Enthusiasten folgt jetzt Hardware von diversen Partnern des Software-Giganten aus Mountain View.

Sony Bravia: Komplettes Smart TV-Portfolio mit Android TV

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Chromecast einrichten: Schritt-für-Schritt-Anleitung in Bildern

Die ersten Produkte mit Android TV werden noch „diesen Frühling“ auf den Markt kommen, lässt der Konzern über das hauseigene Android-Blog verlauten. Auf der ersten Welle schwimmt zuvorderst Sony. Die Japaner haben auf der CES 2015 insgesamt 14 Bravia-Fernseher mit Android TV vorgestellt; darunter Modelle verschiedener Preisklassen: Von nur 4,9 Millimeter dünnen 4K-TVs der XBRX900C-Serie mit dem eigenen X1-Prozessor – nicht zu verwechseln mit dem Tegra X1 von NVIDIA – zur besseren Farbwiedergabe und effektiven Hochrechnung auf die hohe Auflösung sowie qualitativen Lautsprechern samt Subwoofer bis hin günstigeren 4K- oder Full HD-Modellen der XBR-X800C- respektive KDL-Serie mit proportional weniger Extras. Dabei werden natürlich ebenso unterschiedliche Bildschirmdiagonalen angeboten. Die Preise der Android TV-Geräte von Sony dürften zwischen rund 800 und 2.500 Euro liegen.

sony-bravia-fernseher-android-tv-4k

Auch Sharp hat es sich nicht nehmen lassen, seine neuen Fernseher der UB- und UH-Serie in Las Vegas vorzuführen. Diese verfügen allesamt über 4K-Auflösung und 16 GB internen Speicher. In der Fernbedienung wird zudem stets ein Mikrofon zur Sprachsteuerung verbaut sein – wie im Grunde bei allen Android TV-Geräten. Informationen zu Preisen, Verfügbarkeit und Bildschirmdiagonalen wurden derweil noch nicht kommuniziert. Ähnlich spärlich sind Details zu den Android TV-Fernsehern von TP-Vision, die unter der bekannten Marke Phillips vertrieben werden und ebenfalls noch 2015 herauskommen sollen.

Android TV: Set-Top-Boxen von Razer und Huawei

Der auf Gaming spezialisierte Zubehör-Hersteller Razer hat außerdem eine auf Android TV basierende Konsole vorgestellt, die sich an jeden Fernseher anschließen lässt. Der Razer Forge TV verfügt über einen kabellosen Controller und unterstützt das Streaming von PC-Spielen auf den großen Bildschirm. Im Inneren schlummert ein Snapdragon 805-SoC nebst Adreno 420-GPU und 2 GB Arbeitsspeicher; der interne Speicher misst 16 GB. Darüber hinaus arbeitet Huawei an einer Set-Top-Box mit Android TV, die im Laufe des Jahres erscheinen soll.

Während Samsung bei seinen Fernsehern auf das eigene Tizen OS setzt, LG sich des ebenfalls eigens entwickelten webOS bedient und Panasonic seine Modelle mit Firefox OS ausstattet, konnte Google mit unter anderem Sony, Sharp und Phillips dennoch mehrere namenhafte Hersteller des TV-Marktes von Android TV überzeugen. Außerdem sind noch Unternehmen anderer Branchen wie ARM, Broadcom, Imagination Technologies, Intel, Marvell, MediaTek, MStar, NVIDIA, Qualcomm, Razer und STMicroelectronics an Bord.

Quelle: Android Blog, via: Sony, Android Police, Android Central, Razer

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung