Google Chromecast: Euro-Version kann nun bei Amazon vorbestellt werden

Kamal Nicholas 20

Schon seit Ende Dezember 2013 war es möglich, Googles Chromecast auf  auch hier in Deutschland zu bestellen. Dabei handelte es sich allerdings um die amerikanische Version des kleinen HDMI-Sticks. Nun kommt das Gerät auch als europäische Variante zu uns und .

Google Chromecast: Euro-Version kann nun bei Amazon vorbestellt werden
Chromecast Unboxing.

Bisher konnte Googles Chromecast auf Amazon zwar bestellt werden, dabei handelte es sich aber um die amerikanische Ausgabe, die dementsprechend auch mit Angeboten ausgestattet ist, die wir hier immer noch nicht nutzen können (z.B. Netflix). Bisher hat das gute Stück, mit dem ihr unkompliziert auf eurem Fernseher auf Internet-Inhalte zurückgreifen könnt, auf Amazon 42,50 Euro gekostet. ist nun mit 35 Euro aber etwas günstiger.

Google Chromecast: Was ist das?

Generell handelt es sich beim Google Chromecast um einen kleines Gerät,, mit dem sich auf einfachstem Wege Internetinhalte auf einen Fernseher übertragen lassen. Das Tolle daran ist, dass dazu „nur“ ein WLAN-Netzwerk zuhause (was ja die meisten von euch sowieso haben dürften), ein Fernseher mit HDMI-Anschluss und ein Gerät, von dem aus Ihr die Medieninhalte übertragen wollt (z.B. euer Smartphone oder ein Tablet) benötigt wird. Der Chromecast wird dann ganz einfach über besagten HDMI-Anschluss eures Fernsehers angeschlossen und muss dann nur noch mit eurem WLAN eine Verbindung eingehen, schon könnt ihr ausgewählte Inhalte übertragen lassen.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Chromecast einrichten: Schritt-für-Schritt-Anleitung in Bildern.

Was kann der Chromecast?

Während das in den USA allerdings mit diversen Diensten bereits möglich ist (wie Netflix) sieht die Sache in Deutschland noch etwas schwieriger aus. Bisher gibt es noch nicht sonderlich viele Dienste, die für den Chromecast optimiert sind, zu den bekanntesten gehört YouTube. Und natürlich lassen sich auch Medieninhalte aus Googles Play Store übertragen. (Update) Mittlerweile gibt es auch Watchever und Maxdome als Chromecast Partner, auch eingebettete Videos in Webseiten können wiedergeben werden.

Passend dazu: Die besten Apps für den Chromecast

Generell kann man also sagen, dass sich mittels des Chromecast ein normaler Fernseher zu einer Art eingeschränktem Smart-TV machen lässt, mit dem man sich kostengünstig und ohne großen Aufwand mediale Inhalte aus dem Interne anschauen kann. Pornos werden übrigens nicht gestattet.

Falls ihr den Chromecast auch euer eigene nennen wollt, dann könnt ihr ihn hier vorbestellen. Der Liefertermin bei Amazon liegt etwa am 17. März.

jetzt kaufen *

Quelle: Caschy

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung