Amazon Echo Show (2018) im Test: Alexa mit mehr Bildschirm

Johann Philipp 1

Ein Sprachassistent mit Bildschirm: Das ist der Amazon Echo Show. Die Neuauflage vom smarten Lautsprecher kann aber noch viel mehr und ist schneller, schöner und lauter als der Vorgänger. Ist er damit der beste Alexa-Lautsprecher von Amazon? Das zeigt unser Test.

Amazon Echo Show (2018) im Test: Alexa mit mehr Bildschirm
Bildquelle: Amazon Echo Show (Foto: GIGA).

Amazon Echo Show (2018): Unser Testurteil

Im Vergleich zum Außenseiter-Image des Vorgängers ist der neue Echo Show der Star im Echo-Line-up. Das Display ist größer, der Klang besser und der Nutzen mit neuen Funktionen (z.B. Videotelefonie) ausgereifter.

Das 10-Zoll große HD-Display ist praktisch und ergänzt Alexa perfekt. Der Klang ist mächtig und deutlich besser als beim Vorgänger. Der Bass ist fast schon etwas zu viel, lässt sich in den Einstellungen aber reduzieren.

Das Menü ist leicht zu verstehen, die Bedienung geht über den Touchscreen schnell von der Hand. Auch wenn man meistens sowieso Sprachbefehle nutzt. Die Mikrofone auf der Vorderseite reagieren zuverlässig und verstehen auch bei etwas lauterer Musik jeden Befehl.

Weitere Pluspunkte sind der eingebaute Smart-Home-Hub und zwei Browser (Firefox und Silk), mit denen man nun endlich auch YouTube-Videos schauen kann, wenn auch nur in geringer Auflösung. Einen eigenen YouTube-Skill gibt es leider immer noch nicht.

kostet der Echo Show. Ein etwas hoher Preis, der bei der nächsten Amazon-Aktion aber sicher etwas fallen dürfte. Wer YouTube-Videos, Kochanleitungen und Serien- oder Filme auf einem Bildschirm sehen möchte und ohne Alexa nichts mehr gebacken bekommt, findet im Echo Show einen praktischen Begleiter.

Nachteile sind dagegen, dass kein Klinke-Anschluss vorhanden ist, das Display bei Sonnenlicht stark spiegelt und der Browser ziemlich lahm ist.

Amazon Echo Show (2018) im Test: Bewertung

  • Sprachassistenz: 3/5
  • Smart-Home-Dienste: 4/5
  • Klang: 4/5
  • Design: 5/5
  • Display: 4/5

Gesamt 80 Prozent

amazon-echo-show-test-wertung

Echo Show (2018) bei Amazon kaufen *

Amazon Echo Show (2018) im Test: Das hat uns gefallen

  • Auflösung des Displays: Egal ob bei Filmen, Serien oder dem Wetterbericht: Das Display sieht knackig aus, die Farben sind satt, die Auflösung stimmt.
  • Klang: Mit der beste Sound unter den Echo-Lautsprechern. Ein fast schon zu kraftvoller Bass, der sich in den Einstellungen anpassen lässt. An einen Sonos One reicht er nicht.
  • Smart-Home-Hub: Kameras, Lampen und Steckdosen können ohne weitere Bridge gesteuert werden. Im Fall von Philips Hue stehen dann allerdings auch nicht alle Funktionen zur Verfügung.
  • Design: Der Bildschirm ist präsent auf der Vorderseite, der Lautsprecher mit Stoff umhüllt auf der Rückseite. Das Design wirkt im Vergleich zum Vorgänger moderner.
  • Bedienung: Einfach und logisch aufgebaut. Wichtige Navigationstasten sind klar zur erkennen.
  • Amazon-Dienste und Skills: Filme, Serien, Musik, Kochrezepte, Witze und über den Umweg im Browser auch YouTube-Videos, der Echo-Show hat für jeden Wunsch einen passenden Skill.

Amazon Echo Show (2018): Das fanden wir nicht so gut

  • Helligkeit des Displays: Bei direkter Sonneneinstrahlung ist das Display etwas dunkel und spiegelt stark.
  • Lahmer Browser: Silk und Firefox reagieren etwas lahm, aber seien wir ehrlich: Zum Surfen benutzt den Show eh niemand.
  • Etwas hoher Preis.
  • YouTube-Videos nur in mäßiger Auflösung: Die Videoauflösung lässt sich im Browser nicht ändern und ist eher gering.

Amazon Echo Show (2018): Gut zu wissen

  • Ohne eine Mitgliedschaft bei Amazon Prime funktionieren viele Dienste (Prime Video und Prime Music) nicht.
  • Zum Eingeben von Suchanfragen und Passwörtern blendet der Echo Show eine Tastatur im Display ein. Sie ist zweigeteilt und im ersten Moment gewöhnungsbedürftig.
  • In der Küche fühlt sich der Echo Show am wohlsten und bietet den größten Mehrwert.
  • Über die Frontkamera lassen sich Videotelefonate führen. Mit einem Update soll bald Skype verfügbar sein.

Ist der Echo Show (2018) der beste Alexa-Lautsprecher? Wenn es um die Anzahl an Funktionen und Features geht, dann ja. Kein anderes Echo-Gerät bietet so viele Möglichkeiten. Wenn es um den Klang geht, bleibt der Sonos One die erste Wahl.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

* Werbung