Fitbit Charge 3: Erste Fotos vom neuen Fitnesstracker verraten geniale Funktion

Johann Philipp

Fitbit wird auf der IFA 2018 Ende August seinen neuen Fitnesstracker Charge 3 vorstellen. Schon jetzt sind erste Fotos aufgetaucht, die auf eine völlig neue Steuerung des Wearabels schließen lassen.

Fitbit Charge 3: Ohne Button – dafür mit Touchscreen

Die niederländische Seite NieuweMobiel zeigt erste Bilder von Fitbits nächstem Fitnesstracker. Demnach wird das Charge 3 genannte Modell einen radikalen Schritt gehen und für die Steuerung erstmals auf einen Touchscreen setzten. Die Vorgängermodelle, wie die Charge 2, ließen sich alle über einen Knopf an der Seite bedienen. Dieser ist auf den Bildern allerdings nicht zu sehen.

Die Fitbit Charge 3 sieht zudem etwas rechteckiger aus als die letzten Modelle. Die Fotos lassen auch darauf schließen, dass verschiedene Armbänder verfügbar sein werden und diese sich austauschen lassen. Ein Feature, das es sonst nur bei teureren Smartwatches gibt.

Zu den technischen Details des Fitnesstrackers ist dagegen noch nichts bekannt. Wünschenswert wäre ein eingebauter GPS-Empfänger, damit das Wearable auch ohne Smartphone den Laufweg aufzeichnen kann.

Fitbit positioniert die Charge 3 als Top-Modell im Wearable-Segment. Es ist damit das technisch umfangreichste und wichtigste Produkt von Fitbit in diesem Bereich. Eine Stufe höher liegen dann nur noch die Smartwatches der Marke wie die Ionic, Blaze und neuerdings die Versa.

Die schönsten Fitnesstracker zeigen wir in unserer Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten
22 Bilder
Die 21 schönsten Smartwatches, Fitness-Tracker & Wearables.

Fitbit setzt auf viele Armbänder

Hat sich da jemand bei Apple umgeschaut? Die Vielzahl an Armbändern und verschiedenen Gehäuse-Farben auf den Fotos erinnern an die große Auswahl bei der Apple Watch. Armbänder soll es in Kunststoff und sportlicher Stoff-Optik geben. Auffällig ist das perforierte weiße Armband, das stark der Nike+ Version der Apple Watch ähnelt.


Ein Herzfrequenzmesser wird sehr wahrscheinlich zur Ausstattung gehören, ebenso wie ein Schrittzähler, eine Anzeige zum Kalorienverbrauch und eine Funktion um Nachrichten vom Smartphone anzuzeigen. Diese Features gehören mittlerweile zum Standard-Umfang eines Fitnesstrackers.

Die Charge 3 soll zur IFA 2018 Ende August in Berlin vorgestellt werden. Erst dann wissen wir genau, mit welchen Features Fitbit gegen die Konkurrenz antritt und zu welchem Preis sie verkauft wird.

Quelle: NieuweMobiel, via Phonearea

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung