Wearables-Markt: Fitbit schrumpft, Apple wächst, Xiaomi wächst rasant

Florian Matthey 6

Auf dem Wearables-Markt steht offenbar ein Führungswechsel an: Fitbit hat im letzten Jahr massiv Marktanteile verloren. Die neue Nummer 1 wird trotz steigender Watch-Verkaufszahlen aber wohl nicht Apple werden, sondern Xiaomi.

Fitbit Charge 2 und Flex 2: Zwei neue Fitness-Tracker im ersten Eindruck.

Wearables-Markt wächst – vor allem dank Xiaomi

Fitbit war bislang die unangefochtene Nummer 1 auf dem Markt der „Wearables“ – also Geräte wie Fitness-Armbänder und Smartwatches, die der Benutzer direkt am Körper trägt. Fitbit belegte bei den von IDC ermittelten Zahlen auch im vierten Quartal 2016 weiterhin auf dem ersten Platz – allerdings mit massiven Verlusten: Die Verkaufszahlen gingen im Vergleich zum Vorjahresquartal von 8,4 auf 6,5 Millionen Exemplare massiv zurück, der Marktanteil schrumpfte sogar von 29 auf 19,2 Prozent. Denn: Der Wearables-Markt als solcher ist gewachsen.

Apple Watch bei Saturn *

Fitbit Charge HR bei Amazon *

Verantwortlich dafür ist mal wieder Xiaomi. Das chinesische Unternehmen konnte seine Verkaufszahlen im Vergleich zum Vorjahr von 2,6 auf 5,2 Millionen Geräte fast verdoppeln. Dementsprechend stieg der Marktanteil von 9,1 auf stolze 15,2 Prozent. Sollte der Erfolg des Xiaomi Mi Band weiter anhalten, dürfte der Hersteller bald die Führung von Fitbit übernehmen.

verkaufszahlen-wearables-q4-2016

Bilderstrecke starten
22 Bilder
Die 21 schönsten Smartwatches, Fitness-Tracker & Wearables.

Apple dürfte mit Watch-Verkaufszahlen zufrieden sein

Ein weiteres Unternehmen mit deutlichem Wachstum ist Apple – wobei der Anstieg im Vergleich zu Xiaomi dann doch ziemlich bescheiden ist. Die Verkaufszahlen der Apple Watch sind laut IDC von 4,1 auf 4,6 Millionen gestiegen; also ein Plus in Höhe von 13 Prozent. Da der Gesamtmarkt mit 16,9 Prozent etwas schneller wuchs, ging Apples Marktanteil aber von 14,1 auf 13,6 Prozent zurück. Samsung konnte sich derweil deutlicher steigern; allerdings bleiben die Verkaufszahlen der Koreaner mit 1,9 Millionen niedrig, so dass sie hinter Garmin (2,1 Millionen, 6,2 Prozent Marktanteil) mit 5,6 Prozent Marktanteil auf dem fünften Platz liegen.

Apple wird also sicherlich nicht die Nummer 1 auf dem Wearables-Markt übernehmen. Allerdings ist bemerkenswert, dass die Apple Watch auf diesem Markt überhaupt mithalten kann: Die Fitbit- und Xiaomi-Armbänder sind deutlich simpler und vor allem deutlich günstiger als eine Smartwatch; das Mi Band kostet in den USA gerade einmal 14,99 US-Dollar. Apple dürfte mit den Watch-Verkaufszahlen also ganz zufrieden sein, auch wenn diese weiterhin weit hinter denen des iPhone liegen.

Quelle: IDC

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link