GDock Power – iPhone-Ladestation mit Akku

Sebastian Trepesch 2

Es sieht aus wie eine ganz gewöhnliche Docking-Station für iPhone und iPod touch. Die Besonderheit am GDock Power: Es kann die iOS-Geräte selbst dann laden, wenn es nicht mit einer Steckdose verbunden ist.

Im GDock Power von PhotoFast ist ein Akku mit 1800 mAh verbaut. Das ist mehr, als das iPhone für ein Mal Aufladen benötigt. Für das Wochenendhaus ohne Strom vielleicht eine „überlebenswichtige“ Sache… Groß ins Gewicht fällt das Dock jedenfalls nicht: Laut Hersteller ist sie 150 Gramm leicht.

Im Normalfall ist die Ladestation über USB an einem Mac oder PC angeschlossen. So wird sie einerseits selbst geladen, andererseits wird das eingesteckte iPhone geladen und synchronisiert.

Das GDock Power ist kompatibel mit dem iPhone 3G oder neuer, sowie dem iPod touch ab 3. Generation. USB-Kabel und Aufbewahrungstasche sind im Lieferumfang enthalten.

Bei Amazon kostet .

Bilder: Vertrieb kacmaz-entertainment.de

Alle Artikel zu GDock Power

  • Powerbank, Akkupacks & USB-Ersatz-Akkus: Die besten externen Batterien im Vergleich [Übersicht]

    Powerbank, Akkupacks & USB-Ersatz-Akkus: Die besten externen Batterien im Vergleich [Übersicht]

    Wer kennt es nicht, das leidige Thema: Man ist den ganzen Tag unterwegs und nutzt sein Smartphone intensiv, aber bereits Stunden bevor man wieder Zugang zu einer Steckdose hat, ist der Akku schon leer. Wir haben uns für euch externe Powerbanks, Akkupacks und USB-Ersatzakkus angeschaut (von 3.000 bis über 20.000 mAh), die dem Smartphone wieder auf die Sprünge helfen und die Akkulaufzeit signifikant verlängern.
    Johannes Kneussel 8
  • Intenso MobyPack 5200 - Extra power für unterwegs

    Intenso MobyPack 5200 - Extra power für unterwegs

    Dankenswerterweise konnte ich auf der diesjährigen IFA einen Kontakt zu (Intenso) herstellen, der mir prompt das MobyPack 5200 zur Verfügung gestellt hat. Hierbei handelt es sich um ein Akkupack mit 5200 mAh, das dem geplagten Smartphone-Nutzer auf Reisen zur Seite stehen soll. Wie es sich in meinem Langzeittest geschlagen hat, erfahrt ihr im Folgenden.
    Andreas Voetz
* gesponsorter Link