YouTube unterstützt nun die VR-Brille Cardboard für alle Videos

Oliver Janko

360 Grad-Filme gibt es auf YouTube schon seit einiger Zeit, mit dem neuesten Update für die Android-App des Videoportals werden nun erstmals aber auch Virtual Reality-Videos in 3D unterstützt. Das hat YouTube im hauseigenen Blog bekanntgegeben. Erste Videos stehen bereits parat, außerdem lassen sich ab sofort auch herkömmliche Videos mit dem Cardboard ansehen.

Wer ein Google Cardboard, eine VR-Brille aus Karton, besitzt, kann sich die Videos bereits zu Gemüte führen. Auch Interessenten ohne die spezielle Brille können die Videos natürlich sehen, der dreidimensionale VR-Effekt bleibt dann allerdings außen vor - der 360 Grad-Rundblick lässt sich aber auch so testen. Zur Auswahl stehen momentan 13 Filme, darunter ein Werbevideo für die Filmreihe Hunger Games, dass den Nutzer in einen Dschungel entführt, oder ein virtueller Besuch eines Orchesters. Auch der Star-DJ Avicii ist mit seinem Hit „Waiting for Love“ in der Playlist vertreten.

Das klappt alles auch am PC tadellos, das richtige VR-Feeling kommt aber wohl erst mit der Cardboard auf. Besitzer der Brille öffnen künftig einfach die YouTube-App für Android, setzen die Brille auf und tippen auf das neu eingeführte Cardboard-Symbol. Ist das Smartphone in der Brille montiert, kann sich der Nutzer mittels Kopfbewegungen im virtuellen Raum umsehen - und beispielsweise mit Avicii abshaken. Mit dem Update sind übrigens auch herkömmliche Videos für Cardboard optimiert, wenngleich da die VR-Funktionen natürlich nicht klappen. Das Anschauen eines Videos mit der Pappbrille sollte aber immerhin eine Art Kino-Feeling aufkommen lassen.

Die aktualisierte Version der App steht ab sofort im Play Store zum kostenlosen Download parat, über die unten stehende Box kommt ihr direkt zum Download.

YouTube
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Quelle: YouTube-Blog, via Heise

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung