Google Home: So erstellt man eigene Kommandos

Johann Philipp 1

Google Home hilft bei alltäglichen Fragen, liest Nachrichten vor und steuert Smart-Home-Produkte. Es lassen sich aber auch eigene Kommandos und Befehle erstellen. Wie das geht und was man braucht, zeigen wir euch hier.

Das ist Google Home.

Das Zauberwort heißt IFTTT. Das Kürzel steht für If This Then That – auf Deutsch heißt das so viel wie „Wenn dies, dann das“ und bezeichnet einen Web-Dienst und eine App, mit der verschiedene Services miteinander verknüpft werden können. Vor allem seit es die smarten Lautsprecher von Google und Amazon gibt, ist dieser Dienst sehr populär, denn wenn beispielsweise ein Hersteller von smarten Glühbirnen sein System nicht vollständig in Google Home integriert hat, rüstet man es mit diesem Dienst nach. So lassen sich auch eigene Kommandos mit der iOS- und Android-App erstellen.

Ihr benötigt: Ein Google-Konto, ein Smartphone und die IFTTT-App.

Google Home: Eigene Kommandos erstellen – So geht’s

  1. Euer Google-Home-Lautsprecher ist eingerichtet und einsatzbereit. Ladet euch die App IFTTT auf euer Smartphone. Sie ist für iOS und Android verfügbar.
    IFTTT
    Entwickler:
    Trello, Inc.
    Preis: Kostenlos

    IFTTT
    Entwickler:
    Preis: Kostenlos
  2. Ihr könnt euch kostenlos in der App registrieren und eigene sogenannte Applets erstellen. Das ist die Funktion, die wir brauchen.
  3. Erstellt ein eigenes Applet, indem ihr im My-Applets-Reiter oben rechts auf das „Plus-Symbol“ klickt.
    google,home,eigene,kommandos,1
  4. Sucht nach dem Google Assistant und wählt ihn aus. Es kann sein, dass ihr euer Google-Konto noch mit IFTTT verknüpfen müsst und ein Hinweis auf dem Display erscheint. Dieser Vorgang kann einfach in der App durchgeführt werden.
    Google,home,eigene,kommandos,2
  5. Im nächsten Fenster klickt ihr auf „Say a simple Phrase
  6. Nun legt ihr fest, auf welches Kommando der Google Assistant reagieren soll. Dazu gebt ihr im ersten Feld eine Frage oder einen Satz ein. Zum Beispiel: „Wie geht es dir?“
    Google,home,eigene,kommandos,3
  7. In den beiden unteren Feldern könnt ihr noch Alternativen eintragen, auf die der Sprachassistent ebenfalls reagieren soll.
  8. Im letzten Feld gebt ihr die Antwort ein, die euch der Google Assistant vorlesen soll. In unserem Beispiel tragt ihr dort ein: „Mir geht es gut“, oder „Lass mich in Ruhe“ etc.
    Google,home,eigene,kommandos,4
  9. Die Sprache stellt ihr ganz unten auf Deutsch und speichert euer neues Applet. Ihr gelangt zurück zur Auswahl und müsst jetzt noch eine Aktion (that) auswählen, die der Dienst ausführen soll. Da unser Kommando aber schon steht, wählt ihr hier beispielsweise eine Notification aus, die auf euer Smartphone geschickt wird. Ohne das „that“ funktioniert das Applet nicht und die Notification könnt ihr auf dem Smartphone stumm schalten.
  10. Klickt auf Finish und nach einigen Sekunden, sollte das neue Kommando mit dem Google Home Lautsprecher funktionieren.

Mit IFTTT lassen sich auch Beleidigungen, Komplimente und Witze speichern. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Auch Amazon Echos können mit IFTTT erweitert werden.

Hat die Einrichtung bei euch funktioniert? Teilt eure Erfahrungen gerne in den Kommentaren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link