Bislang liefen Googles Nexus-Geräte auf Stock-Android und boten damit im Vergleich zu TouchWiz, Sense und Co. weniger Funktionen. Google-CEO Sundar Pichai zufolge könnte sich das in Zukunft aber ändern.

 

Google Nexus

Facts 
Google Nexus

Google möchte die eigenen Nexus-Geräte künftig verstärkt nach vorne bringen. Daher plane man ein „eigensinnigeres“ Vorgehen hinsichtlich des Designs, so CEO Sundar Pichai während eines Interviews im Rahmen der Code Conference (Video unten). Bisher verkauften sich die Google-Smartphones- und Tablets nicht allzu gut, mit dem neuen Fokus auf die Hardwareabteilung möchte man offenbar entsprechende Schritte unternehmen, um die Popularität der eigenen Geräte zu steigern.

„Eigensinniges Design“ ist eine weit gefasste Aussage und bietet viel Raum für eigene Spekulationen. Genauere Angaben machte der Google-CEO nicht. Eine Interpretationsmöglichkeit wäre die Hervorhebung neuer Technologien in kommenden Nexus Geräten. Zuletzt spendierte Google dem Nexus 5X und Nexus 6P einen Fingerabdrucksensor und USB Typ C und trug damit zur Etablierung der Technologien bei.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Vom Nexus One zum Pixel 3 (XL): Googles Smartphones in der Übersicht

Nexus-Geräte bald ohne Stock-Android?

Auch zur Software äußerte sich Pichai in dem Interview. Und während Nexus-Geräte bisher in der Regel mit purem Android ausgestattet waren, könnten auch hier Änderungen bevorstehen. Demnach wolle man Android auf Nexus-Smartphones- und Tablets zusätzliche Features spendieren, softwareseitig seien laut Pichai noch viele Innovationen möglich.

Zudem zerschlug der CEO Spekulationen um pure Google-Smartphones. Das Unternehmen wird auch in Zukunft mit OEM-Partnern bei der Produktion zusammenarbeiten, so Pichai. Dennoch implizieren die getroffenen Aussagen, dass Google mehr Kontrolle bei der Entwicklung übernehmen will.

Google\'s push to improve Nexus phones | Sundar Pichai, CEO Google | Code Conference 2016

Neue Hardwaresparte unter Rick Osterloh

Rick Osterloh — ehemaliger Motorola-Chef — wechselte vor Kurzem zu Google und setzte damit den Startschuss für die neue Hardwareabteilung des Unternehmens. Dem inbegriffen sind verschiedene Projekte, die zuvor getrennt entwickelt wurden und künftig mehr Aufmerksamkeit erhalten sollen. Ein Schritt in Richtung Apple und weg von OEM-Partnerschaften, so die Spekulationen. Zumindest Letzterem widersprach Pichai in dem Interview. Allerdings werden kommende Nexus-Geräte zweifelsohne verstärkt Googles Handschrift tragen.

Quelle und Artikelbild: Recode via The Verge

Nexus 6P bei Amazon kaufenHuawei P9 mit Vertrag bei DeinHandy.de

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Philipp Gombert
Philipp Gombert, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?