FES Watch: Smartwatch mit E-Ink-Display im Armband wird dank Crowfunding Realität

Rafael Thiel 8

Eine Smartwatch kann auf vielerlei Weise überzeugen: Mit nützlichen Features, einem eleganten Ziffernblatt, aber auch durch das äußere Design; einer schicken Smartwatch sollte man ihren „Technologiehintergrund“ nicht anmerkt – oder doch? Das Startup Fashion Entertainments aus Japan konnte erfolgreich Geld für eine smarte Uhr einsammeln, deren Armband und Watchface gleichermaßen aus einem E-Ink-Display bestehen. Damit lässt sich die Farbe der FES Watch per Knopfdruck ändern.

FES Watch: Smartwatch mit E-Ink-Display im Armband wird dank Crowfunding Realität

Die Moto 360 gilt gemeinhin als Paradebeispiel für eine Smartwatch, geht sie auf den ersten Blick doch als reguläre Uhr durch. Dennoch verfügt sie über zahlreiche Features und Funktionen, zudem lässt sich das Ziffernblatt den eigenen Vorlieben entsprechend individualisieren. Doch das Startup Fashion Entertainments, kurz FES, geht noch einen Schritt weiter und arbeitet an einer intelligenten Uhr, die sich rundum individuell anpassen lässt. Dabei setzt das Team aus Japan auf die E-Ink-Technologie und verbaut nicht nur beim Ziffernblatt, sondern auch im Armband entsprechende Displays.

Die Farben lassen sich dadurch ganz bequem über die Software verändern; wobei „Farbe“ vielleicht nicht ganz korrekt ist, denn der E-Ink-Bildschirm, bekannt vor allem aus E-Readern wie dem Amazon Kindle, besitzt nur entweder ein weißes oder ein schwarzes Erscheinungsbild. Immerhin lassen sich so auch verschiedene Armband-„Muster“ erzielen. E-Ink-Displays verbrauchen nur Strom, wenn sich der angezeigte Inhalt ändert, somit dürfte die Uhr lange Laufzeiten erzielen. Allerdings sind keine Informationen über die Software der FES Watch bekannt – Android Wear wird es nicht sein.

fes-watch-e-ink-display-auswahl

Das Projekt konnte bereits genügend Menschen begeistern und erfolgreich per Crowdfunding finanziert werden. Der Marktstart in Japan ist für die Mitte des kommenden Jahres vorgesehen, der finale Verkaufspreis ist derweil noch nicht bekannt.

Quelle: FES [via SmartDroid]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung