GEAK Watch: Erste echte Smartwatch im Anmarsch

Daniel Kuhn 10

Die sogenannten Wearable Devices, also tragbare Geräte wie Smartglasses oder Smartwatches, sind definitiv einer der momentan größten Trends der Technikbranche. Ein valider Kritikpunkt ist allerdings, dass diese Geräte nur smart sind, solange sie mit einem Smartphone gekoppelt sind. Die GEAK Watch will nun dem Begriff Smartwatch endlich wirklich gerecht werden.

GEAK Watch: Erste echte Smartwatch im Anmarsch

Die GEAK Watch will vieles besser machen und im Gegensatz zu den bisherigen Vertretern die erste richtige Smartwatch werden. Zwar kann auch diese per Bluetooth an das Smartphone gekoppelt werden, dank einem eigenen WLAN-Modul sowie verhältnismäßig potenter Hardware kann die GEAK Watch aber auch eigenständig agieren.

Zum einen kann die Uhr über WLAN Updates direkt, also ohne Kabelverbindung zum PC, empfangen, zum anderen können über den Google Play Store auch eigene Apps auf der Uhr installiert werden. Natürlich läuft die GEAK Watch dazu mit Android, genauer mit einer angepassten Android 4.1-Version.

Die GEAK Watch ist mit einem 1 GHz schnellen Single Core-Prozessor, 512 MB RAM und 4 GB internem Speicher so gut ausgestattet, wie aktuelle Einsteiger-Smartphones, nur das Display mit 1,55 Zoll (240 x 240 Pixel Auflösung) sowie der 500 mAh Akku sind natürlich erheblich kleiner. Mit GPS, Bluetooth 4.0 und WLAN (802.11b/g/n) sowie einem FM Transmitter und einer 3,5 mm Klinkenbuchse bietet das 8 mm schlanke Gehäuse eine wirklich beachtliche Konnektivität. Diverse Sensoren sollen das Bild abrunden und die Smartwatch besonders als Fitness-Tracker spannend machen. Die Bedienung erfolgt neben dem Touchscreen vorrangig über Spracheingabe.

geak-watch-2

Die GEAK Watch soll Anfang nächsten Monats in China für 1.999 Yuan (umgerechnet ungefähr 243 Euro) erscheinen. Ob auch eine Veröffentlichung auf anderen Märkten geplant ist, ist bisher leider nicht bekannt - wir werden die spannende GEAK Watch aber im Auge behalten und euch informieren, sobald es weitere Informationen gibt.

Quelle: Engadget China [via Android Community]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung