Pearl Smartwatch: Simvalley Mobile AW-414.Go mit Telefoniefunktion im Hands-On [IFA 2013]

Andreas Floemer 17

Uhr trifft Smartphone: Auf keine der im Zuge der IFA 2013 vorgestellten Smartwatches trifft dieses Motto besser zu als auf das Modell Simvalley Mobile AW-414.Go des Freiburger Elektronikhändlers Pearl. Denn das Gerät läuft nicht nur auf einer vollwertigen Android-Version 4.2.2, sondern kann autark betrieben werden und es lässt sich sogar damit telefonieren. Da kann man sich beinahe wie Michael Knight fühlen.

Die Simvalley-Smartwatch verfügt über ein 1,54 Zoll großes AMOLED-Display mit einer Auflösung von 240 x 240 Pixeln und einen 1,2 GHz Dual-Core Cortex A7-Prozessor. Das Gerät, das über ein vollwertiges Android in Version 4.2.2 Jelly Bean verfügt, besitzt keinen internen Speicher – der Nutzer hat allerdings die Möglichkeit, eine micro SD-Karte mit bis zu 32 GB integrieren. Um den Speicher einzubauen, muss die Rückseite aufgeschraubt werden – falls zur Hand, kann der stolze Besitzer der „Knight-Rider-Uhr“ sogar eine SIM-Karte für mobile Konnektivität einfügen. Dank einer integrierten 3 MP-Kamera besteht gar die Möglichkeit Videotelefonate zu führen. Da die Kamera allerdings seitlich verbaut ist, dürfte ein kleiner Akrobatikakt vonnöten sein, um auch vor der Linse erscheinen zu können.

Zu den weiteren technischen Daten des Gadgets gehören WLAN bis zum g-Standard, Bluetooth, GPS und ein Stylus, mit dem die recht filigrane Nutzeroberfläche bedient werden kann. Sogar Tauchgänge sind dank der IP67-Zertifizierung bis zu einer 30 Meter Tiefe möglich. Die Pearl Smartwatch Simvalley Mobile AW-414.Go  kann ab sofort für 199 Euro erstanden werden.

Simvalley Mobile AW-414.Go bei Pearl

Die neuesten Infos und jede Menge frische Videos aus Berlin findet ihr auf unserer Sonderseite zur IFA 2013.

Immer auf dem neuesten Stand sein und keine News zur IFA verpassen? Einfach androidnext auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen und auf YouTube abonnieren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung