Google Maps mit Android Wear: Navigation am Handgelenk

Martin Malischek

Wer viel in fremden Städten unterwegs ist, wird – zumindest zu Fuß – wohl in den wenigsten Fällen an Google Maps vorbeikommen. Ist das Suchen von Routen über das Smartphone ganz praktisch, macht es einem eine Smartwatch wie beispielsweise die Huawei Watch mit Android Wear, noch einfacher. Wir erklären ausführlich wie das funktioniert und welche Funktionen am Handgelenk abrufbar sind.

Alle Spezifikationen und Infos zur Huawei Watch*

Lange sind die Zeiten vorbei, als man sich noch mit einem Stadtplan mühsam zurechtfinden musste und sich – je nach Orientierungssinn – auch des Öfteren verlief. Heutzutage reicht es, das Smartphone zu zücken und das Ziel einzutippen, schon wird man von Google Maps & Co. zum gewünschten Ort geleitet. Verlaufen oder verfahren kann man sich zwar dennoch, aber die Apps berechnen in diesem Fall schlicht und schnell eine neue Route oder rufen zum Umkehren auf.

Hat man Kopfhörer auf, kann man das Smartphone dann sogar in die Hosentasche stecken und muss es so nicht während der kompletten Routenführung in Händen halten. Visueller geht es, wenn man eine Android Wear-Smartwatch wie die Huawei Watch sein Eigen nennt: Die smarten Uhren zeigen die Route bequem an und sollte man einen Straßennamen oder die Richtung nicht richtig verstanden haben, reicht ein Blick auf das Handgelenk.

Google Maps mit Android Wear (Huawei Watch) – so gehts

Google Maps Android Wear mit Huawei Watch.

Um eine Routenführung oder Google Maps auf der Android Wear-Smartwatch zu starten, gibt es also mehrere Möglichkeiten:

  • Ziel in Google Maps auf dem Smartphone eingeben und Routenplanung starten
  • Selbiges über „OK Google“-Befehl: „Zeige mir den Weg zum Alexanderplatz“
  • Aufrufen der Google Maps-App über die Smartwatch
  • „OK Google“-Befehl über die Smartwatch

Auch wenn einige Uhren über WLAN selbsttätig Verbindung zum Internet aufbauen können oder gar wie die LG Watch Urbane der 2. Generation unterwegs im mobilen Netzwerk funken, ist ein gekoppeltes Smartphone für die GPS-Ortung vonnöten. Hierfür muss es jedoch nur mit der Smartwatch über Bluetooth verbunden sein und kann ganz bequem in der Hosentasche gelassen werden.

Dieser Artikel ist Teil einer Zusammenarbeit zwischen GIGA und Huawei, in der wir verschiedene Aspekte des Mate S und der Huawei Watch redaktionell beleuchten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung