Neue Gerüchte zum iPhone 6 und zur iWatch: Angeblich wird nur das 5,5-Zoll-Modell des neuen iPhone ein Saphirglas-Display bekommen. Bei der iWatch soll es noch Probleme mit dem Batterieverbrauch geben, sie werde aber weiterhin im Herbst erscheinen.

 

Apple Watch

Facts 

Die chinesische Zeitung Economic Daily (via 9 to 5 Mac) will genaueres über Apples Herbst-Produkte erfahren haben. Die iWatch werde Ende des dritten Quartals erscheinen, verschiedene asiatische Apple-Partner werden an der Produktion von Einzelteilen und der Montage des Gerätes beteiligt sein.

Bei aktuellen Prototypen bestünden allerdings noch Probleme mit einem zu hohen Stromverbrauch durch das OLED-Display, die Apple aber noch aus der Welt schaffen werde. Das ist insofern überraschend, als eigentlich nicht mehr viel Zeit bis zum vorhergesagten Verkaufsstart vergehen wird - möglicherweise handelt es sich jedoch nur um kleinere Optimierungsschwierigkeiten. Denkbar ist auch, dass die Meldung um die Probleme die Zeitung auch erst mit Verzögerung erreichte.

Erstmals will eine Quelle auch Genaueres zum Preis der iWatch erfahren haben: Sie werde 349 US-Dollar kosten, umgerechnet rund 260 Euro. Das ist für ein Gerät, das viele in erster Linie als iPhone-Zubehör ansehen dürften, nicht wenig; allerdings kostet auch Samsungs Gear 2 rund 299 Dollar. Anfangs werde Apple rund 10 Millionen Exemplare der iWatch produzieren.

Was das iPhone 6 betrifft vermeldet die Zeitung, dass Apple das kleinere 4,7-Zoll-Modell weiterhin mit einem Display-Glas von Corning („Gorilla Glass“) ausstatten werde. Das Display selbst werde von LG Display und Japan Display stammen; Produktionsprobleme seien nicht zu erwarten: Apple werde für den Verkaufsstart 60 Millionen Exemplare produzieren können.

iPhone-6-5.5

Eine Knappheit sei eher für das 5,5-Zoll-Modell zu erwarten: Dieses werde Apple mit Saphirglas als Display-Schutz ausstatten. Da sich dieses nicht rechtzeitig in hohen Stückzahlen herstellen lasse, werde es beim größeren iPhone zunächst Lieferschwierigkeiten geben. Diese Vorhersage überrascht wiederum insoweit, als Saphirglas bisher eher für kleinere als größere Flächen zum Einsatz kam - allerdings könnte sich Apple für das 4,7-Zoll-Modell trotz kleinerer Fläche gegen das neue Material entschieden haben, um das günstigere iPhone weiterhin in ausreichenden Stückzahlen herstellen zu können.

Das neue Smartphone dürfte Apple ebenso wie die iWatch im Herbst oder Spätsommer vorstellen, so dass wir in wenigen Monaten mehr wissen dürften. Der Preis des iPhone 6 liegt vermutlich im Bereich des bisherigen.