iWatch: Produktionsstart angeblich erst im November

Florian Matthey 7

Wann kommt die iWatch? Jüngsten Gerüchten zufolge wird die Massenproduktion erst im November beginnen - sowohl in sachen Hard- und Software stehe Apple großen Herausforderungen gegenüber.

iWatch: Produktionsstart angeblich erst im November

Der KGI-Securities-Analyst Ming-Chi Kuo, dessen Vorhersagen in den letzten Jahren recht zuverlässig waren, sagt für die iWatch nun einen Start der Massenproduktion im November voraus. Zuvor hatte Kuo selbst noch von einem Produktionsstart im September gesprochen.

Als Gründe für die Verzögerungen nennt Kuo sowohl Hard- als auch Software-Probleme: Die neuen Technologien, die Apple für die iWatch verwendet - ein flexibles AMLOED-Display, ein Saphirglas-Display-Cover sowie deutlich kleinere Bauteile und Vorkehrungen für eine wasserdichte Bausweise - würden die Produktion erschweren. Hinzu komme, dass es für Apple eine Herausforderung sei, das iOS an das komplett neue Gerät anzupassen.

Bisherigen Gerüchten zufolge plant Apple eine Präsentation der iWatch im Oktober, was natürlich immer noch denkbar wäre - allerdings würde der Verkaufsstart dann einige Wochen nach der Vorstellung liegen. Es wäre aber nicht das erste Mal, dass Apple mit dem Verkauf eines Produktes erst einige Zeit nach der Präsentation beginnt; zuletzt war dies beim aktuellen Modell des Mac Pro der Fall.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung