Ein Analyst will kürzlich erfahrne haben, dass Apple ein iWatch-Event im Oktober plant. Selbiges berichtet nun auch Re/code und beruft sich dabei auf Quellen, die in Apples Pläne eingeweiht sind.

 

Apple Watch

Facts 

Apple „hoffe“demnach, die iWatch im Oktober vorstellen zu können. Wenn sich auch über die Sommermonate noch einiges an diesem Plan ändern könne - das erklärte Ziel sei derzeit Oktober.

Apples iWatch soll zahlreiche Vitalfunktionen seines Trägers im Auge behalten. Das Gerät arbeite dabei eng mit Apples Health-Applikation in iOS 8 zusammen, schreibt John Paczkowski von Re/code.

Apple hat die Health-Applikation sowie HealthKit Anfang der Woche auf der WWDC vorgestellt. Healthkit ist eine Schnittstelle, die Entwicklern von Apps und Zubehör für die Kommunikation zwischen den Produkten nutzen können. Apples iWatch könnte künftig also im Zentrum des Systems stehen und zusammen mit iOS 8 eine ganzheitliche Lösung für Gesundheits-Tracking darstellen. 

Zusammen mit der iWatch könnte dann auch gleich die neue iPhone-Generation auf den Markt kommen. Das iPhone 6 könnte Apple Gerüchten zufolge in gleich zwei Display-Größen auf den Markt bringen: 5,5 und 4,7 Zoll. Ein 4,7-Zöller würde die Lücke zur Konkurrenz schließen. Hersteller wie Samsung bieten bereits seit einiger Zeit Smartphones an, die Apples derzeitige Vier-Zoll-Größe übertreffen. Ein 5,5-Zöller ginge sogar einen Schritt weiter; Apple würde damit erstmals ein Gerät im Phablet-Segment anbieten. Als Phablets bezeichnet man eine Mischung aus Smartphone und Tablet, letztlich also Geräte, die für ein Smartphone fast zu groß und ein Tablet fast zu klein sind.

Ein Vier-Zoll-iPhone dürfte allerdings weiterhin im Programm bleiben - zumindest, wenn der Hersteller seiner bisherigen Strategie treu bleibt. Es ist davon auszugehen, dass Apple das iPhone 5s in seiner jetzigen Form behält; ist es mit seinem Fingerabdrucksensor und dem 64-Bit-Prozessor doch gut für die Zukunft gerüstet. Das iPhone 5c - ein umverpacktes iPhone 5 - dürfte dann das iPhone 4s aus dem Angebot kegeln.

Bild: iWatch-Konzept, Martin Hajek.