Es gehört schon einiges an Mut dazu, um eine mehrere hundert Euro teure Smartwatch mit Sandpapier zu bearbeiten: Anthony B., Besitzer einer LG G Watch R, tat genau das, um seiner Smartwatch einen hochglänzenden Aluminium-Look zu verleihen. Über das neue Design lässt sich streiten, interessant ist das Ergebnis aber allemal.

 

LG G Watch R

Facts 

Die meisten Modifikationen von mobilen Geräten werden bei der Software vorgenommen: Für weniger erfahrene Nutzer erscheint es möglicherweise schon riskant, ein neues ROM auf das Smartphone zu flashen oder das Gerät mit Root-Zugriff zu versehen. Anthony B. schreckte dagegen zum Zwecke der Personalisierung seiner LG G Watch R auch vor einer recht rigorosen Hardware-Kur nicht zurück. Nach der Vorstellung der LG Watch Urbane war dieser eigenen Angaben zufolge inspiriert, seiner Smartwatch einen neuen Look zu verleihen.

LG-G-watch-R-urbane-look

Mit feinem Sandpapier schliff dieser den schwarzen Lack von seiner G Watch R und brachte den darunter liegenden rostfreien Stahl zum Vorschein. Dadurch macht die Smartwatch einen robusteren Eindruck und erinnert noch stärker an traditionelle Uhren. Bei genauerem Hinsehen gibt es hier und da allerdings einige unschöne tiefe Kratzer, zudem hat Anthony B. bislang noch keine Möglichkeit gefunden, auch den schwarzen Ring rund um das Display zu schleifen, ohne das Display dabei zu beschädigen. Seinen Angaben zufolge wolle er die Empfindlichkeit des Materials in den kommenden Tagen im Blick behalten, möglicherweise lässt sich das Ergebnis mit feinerem Sandpapier und einer Politur optisch noch verbessern.

LG-G-watch-R-Wrist

Interessant ist der neue Look auf jeden Fall und passt optisch gut zu Uhrenarmbändern aus Edelstahl. Wer jedoch unbedingt eine hochglänzende Smartwatch von LG sein eigen nennen möchte - ohne Gefahr zu laufen ein teures Stück Technik zu ruinieren - sollte lieber auf die LG Watch Urbane warten, die auch ohne den Einsatz von Sandpapier metallisch glänzt.

Quelle: Anthony B. @ Google+ via Android Authority

LG G Watch R kaufen

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.