Moto 360: Erste Hands-on-Videos hinterlassen Begeisterung

Tuan Le 20

Im Verlaufe der Google I/O-Konferenz am gestrigen Abend fragten sich vermutlich nicht wenige Zuschauer, wann die Moto 360 endlich präsentiert wird. Tatsächlich versäumte Motorola es zwar, die Smartwatch auf der großen Bühne vorzustellen, doch die Anwesenden erhielten dennoch die Gelegenheit, sich selbst einen Eindruck von dem aktuell wohl begehrtesten Wearable Device zu machen. In diversen Hands-On-Videos nahmen unter anderem die Kollegen von The Verge, Technobuffalo und PhoneArena die Moto 360 in Augenschein – und kommen tatsächlich zu sehr positiven ersten Eindrücken.

Moto 360: Erste Hands-on-Videos hinterlassen Begeisterung

Das Design der Moto 360 konnte bereits von Anfang an in offiziellen Renderings bewundert werden, doch die eigentliche Hardware war bislang unter Verschluss, so scheint es. Mit der Auslage der Geräte auf der Google I/O-Konferenz stellte sich allerdings heraus, dass die Moto 360 vom Design her so ziemlich dem Gerät entspricht, welches bereits zur Präsentation von Android Wear im Video gezeigt worden ist. Optisch wirkt die Smartwatch aufgrund der etwas dicken Bauhöhe etwas wuchtig, doch dem Hands-On-Video der Kollegen von Technobuffalo zufolge halte sich das Gewicht durchaus im Rahmen und wird durch die hervorragende optische Anmutung definitiv wettgemacht.

Auch Phonearena bescheinigt der Moto 360 ein hervorragendes Design, kritisch gesehen wird lediglich die nur vage im späteren Verlauf des Sommers benannte Verfügbarkeit. Von dem kürzlich kolportierten microUSB-Anschluss ist indes nichts zu sehen, vermutlich diente der bei der FCC gelistete Ladeadapter also zum Aufladen der Ladestation selbst, nicht der Moto 360.

Da lediglich eine Demo-Version von Android Wear auf der Moto 360 zum Einsatz kam, können bislang noch keine weiteren Angaben zur Funktionsweise der Software gemacht werden. Zumindest Hardware-technisch überzeugte die Moto 360 aber auf ganzer Linie: So spricht Technobuffalo davon, dass die Moto 360 die Smartwatch ist, die es zu schlagen gilt - ob die LG G Watch und Samsung Gear Live, die bereits ab heute bestellbar sind, optisch der Moto 360 das Wasser reichen können, erscheint allein schon aufgrund des faszinierenden runden Displays der Moto 360 zweifelhaft. Zu diesem Resümee kommt auch Joanna Stern vom Wallstreet Journal, die das Design der Moto 360 gerade im Vergleich zur Konkurrenz lobt.

Gerade der Umstand, dass die Moto 360 auf den ersten Blick wie eine ganz normale Armbanduhr aussieht, gefällt durchweg sämtlichen Testern. Ein kleines technisches Zugeständnis ist allerdings der schwarze Balken am unteren Rand - es ist zu vermuten, dass dies aufgrund der dahinter liegenden Technik nicht anders lösbar gewesen ist, ohne den Radius der Uhr weiter zu erhöhen. Motorola bewahrte über die Spezifikationen absolutes Stillschweigen und auch die Gerüchte um den Preis finden vorerst kein Ende. Die Hands-On-Videos machen uns die Moto 360 aber definitiv schmackhaft – wir halten euch selbstredend auf dem Laufenden, sobald es weitere Neuigkeiten zu Motorolas eleganter Smartwatch gibt.

Was sagt ihr zu der Moto 360? Ist der Hype um die Smartwatch gerechtfertigt? Meldet euch gerne wie immer unten in den Kommentaren zu Wort.

Quellen: TechnoBuffalo, PhoneArena

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung