Pebble - #FreshHotFly: Countdown (Update: Bild zeigt Smartwatch)

Martin Malischek

Über Twitter wies der Smartwatch-Hersteller Pebble auf einen Countdown mit dem Hashtag „FreshHotFly“ hin. In wenigen Stunden endet dieser, doch was wird uns Pebble präsentieren?

Pebble stieg über ein Kickstarter-Projekt im Jahr 2012 in das Smartwatch-Geschäft ein, als Wearables noch deutlich rarer und an das Betriebssystem Android Wear von Google für solche Gerätschaften noch gar nicht zu denken war.

Bislang griffen die Entwickler der Pebble-Uhren auf ihre eigene Software zurück, was wohl aufgrund des eigenen Appstores für die Anwendungen so bleiben wird. Deutsche Unterstützer des Crowdfunding-Projekts schauten aufgrund von Problemen mit dem hiesigen Zoll lange (bis September 2013) in die Röhre.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Apple Watch und Co. im Bildvergleich

Pebble Smartwatches: Erst seit Kurzem auch in Deutschland

Seit Juli können die Pebble-Smartwatches auch hierzulande bestellt werden, hierfür wurde eigens ein Lager in Europa eingerichtet. Neben der Standard-Pebble aus Kunststoff gibt es mittlerweile auch die Pebble Steel mit einem Stahlgehäuse zu haben, die einen etwas weniger „geekigen“ Eindruck macht.

Mit dem Countdown, der um 19 Uhr deutscher Zeit endet, weist man nun womöglich auf ein neues Produkt oder Software aus dem Hause Pebble hin. Um was genau es sich handelt, ließ man nicht verlauten, Aussagen des Twitter-Accounts zufolge scheint es sich jedoch um etwas Größeres zu handeln.

Update: Leak zeigt offenbar neue Smartwatch

pebble-2-leak

Den Kollegen des Technik-Blogs Mobile Geeks wurde eine Rechnung eines europäischen Pebble-Kunden zugespielt, welche er nach einem Garantiefall mitgeschickt bekam. Im Hintergrund ist eine Smartwatch zu sehen, die scheinbar ein farbiges E-Ink-Display besitzt. Weitere Informationen sind bis dato nicht bekannt.

Quelle: Pebble (Twitter), via Caschy

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung