Pebble beklagt sich: Will Apple die iOS-App für Pebble Time nicht freigeben?

Florian Matthey 18

Will Apple die den Apple-Watch-Konkurrenten Pebble Time boykottieren? Pebble beklagt sich darüber, dass Apple die zugehörige iPhone-App nicht pünktlich im App Store freigegeben hat. Allerdings ist Pebble selbst vielleicht nicht ganz unschuldig.

Die neue Pebble-Smartwatch Pebble Time ist seit dem 27. Mai erhältlich. Allerdings ist sie für iPhone-Benutzer nicht sonderlich brauchbar: Die Pebble Time App ist noch nicht im App Store erhältlich. Pebble beteuert, dass das Unternehmen die zugehörige App bereits am 11. Mai im App Store eingereicht und sogar eine schnelle Bearbeitung beantragt habe. Apple habe in Aussicht gestellt, dass die App am 18. Mai veröffentlicht würde.

Jetzt ist die App aber immer noch nicht erhältlich, so dass Pebble seine Kunden dazu aufruft, sich bei Apple zu beschweren: Mit dem Hashtag #FreeOurPebbleTime sollten sie sich an Apple - also bei Twitter beispielsweise direkt an Apples CEO Tim Cook - wenden, um eine schnellere Veröffentlichung zu ermöglichen.

Allerdings berichtet Pebble auch, dass das Unternehmen am 22. Mai eine neue Version der iPhone-App im App Store einreichte, die Bugfixes enthält. Als sich abzeichnete, dass Apple nicht zuerst die ursprüngliche Version veröffentlichen würde, habe man versucht, das Update zuerst wieder zurückzunehmen; das sei aber in Apples System nicht möglich. 9 to 5 Mac verweist darauf, dass Apples App-Store-Prüfungsprozess im Schnitt rund zehn Tage beanspruche, so dass nach dem 22. Mai nicht genug Zeit für eine pünktliche Veröffentlichung gewesen wäre.

Pebble muss sich also zumindest auch an die eigene Nase fassen. Allerdings ist bemerkenswert, dass das jüngste Update für die Pebble-App für ältere Pebble-Smartwatches offenbar seit 43 Tagen auf eine Freigabe durch Apple wartet. Vielleicht ist es also doch nicht undenkbar, dass Apple die Pebble-Apps zumindest nicht mit hoher Priorität bearbeiten will.

Florian Matthey
Florian Matthey, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?

Kommentare zu dieser News

* Werbung