Qualcomm Snapdragon 805: Erste Benchmarks zeigen Top-Performance; LTE nicht integriert

Tuan Le 14

Qualcomms Snapdragon 805-SoC ist regelmäßig in Gerüchten zu kommenden Smartphones aufgetaucht, doch während im Verlaufe des ersten Halbjahres nach und nach schon so einige neue Geräte vorgestellt worden sind, war bisher keines von ihnen mit dem SoC bestückt. Dass die Implementierung eines Snapdragon 805 keineswegs nur ein technisches Gimmick gewesen wäre, hat Qualcomm nun im Zuge einer detaillierten Demonstration der Performance und Features des neuen Prozessors unter Beweis gestellt.

Qualcomm Snapdragon 805: Erste Benchmarks zeigen Top-Performance; LTE nicht integriert

Qualcomms Ende letzten Jahres angekündigter Snapdragon 805-SoC besteht aus vier Krait 450-Kernen, welche eine leichte Abwandlung der Krait 400-Kerne im Snapdragon 800- und Snapdragon 801-SoC darstellen. Dadurch ergibt sich eine höhere Taktrate von 2,65 GHz beim Snapdragon 805 im Vergleich zum bisherigen Rekord im mobilen Bereich von 2,46 GHz, welcher von der 801er-Reihe gehalten wurde. Die Kollegen von CNet haben die Leistungsfähigkeit in Benchmarks mit einem Referenz-Tablet gegen die aktuelle Smartphone-Oberliga untersucht und konnten tatsächlich im Vergleich zu gängigen Prozessoren eine enorme Steigerung feststellen, insbesondere in der Grafik-Leistung.

snapdragon-805-soc-benchmark

Einen höheren Akkuverbrauch solle man indes nicht befürchten, den Angaben von Qualcomm zufolge soll der Snapdragon 805 20 Prozent weniger Strom verbrauchen und zugleich 40 Prozent mehr Performance bieten, als es beim Vorgänger der Fall gewesen ist. Gemessen wurde dies beim T-Rex HD Test von GFXBench bei 1080p Onscreen-Konfiguration.

Qualcomm-Snapdragon-805-SoC-akkuverbrauch-vergleich-801

Dabei kann jeder der Kerne des Snapdragon 805-SoC vollständig isoliert konfiguriert werden, um eine optimale Energieeffizienz zu erreichen. Ein weiterer Vorteil ist die mit 25,6 GB pro Sekunde enorm hohe Systemspeicher-Bandbreite. Die dazugehörige Adreno 420-GPU bietet mit einer maximalen Taktung von 600 MHz darüber hinaus ausreichend Leistung, um zukünftig Desktop- und Konsolengrafik auf mobile Geräte zu bringen, so zumindest Qualcomm.

Qualcomm-Snapdragon-805-SoC-rendering-grafik-adreno-420

Unter anderem wird die Grafik durch Dynamic Hardware Tessellation und Geometry Shaders drastisch verbessert und durch die neue Flex Render-Technologie der reibungslose Wechsel zwischen Direct- und Tiled Rendering ermöglicht. Für den Nutzer bedeutet dies, kurz gesagt, eine flüssigere Grafikdarstellung bei geringerem Energieverbrauch dank einer intelligenten Verwaltung der zur Verfügung stehenden Ressourcen und effizienteren Abarbeitung anstehender Aufgaben.

Qualcomm-Snapdragon-805-SoC-kamera-vorteile

Dies betrifft nicht nur Benchmarks und Spiele, sondern konkret die Kamera in mobilen Geräten: Der neue Snapdragon 805 soll Kameras mit bis zu 55 Megapixel unterstützen, neben 4K- auch 3D-Aufnahmen bewältigen und nebenbei die Autofokuszeit reduzieren, Unschärfe durch mechanische Bildstabilisierung per Gyroskop statt optischer Bildstabilisierung reduzieren sowie die Bildqualität insgesamt drastisch verbessern.

snapdragon-805-soc-referenz-tablet

Es ist wenig verwunderlich, dass das von Qualcomm gezeichnete Bild vom Snapdragon 805 sehr positiv ist, aber es gibt mindestens zwei zu hinterfragende Punkte, die dem SoC möglicherweise bislang die Markteinführung verwehrten. Zum einen wäre dies der Energieverbauch: Zwar behauptet Qualcomm, dass der Stromverbrauch im Vergleich zum Snapdragon 800-SoC geringer sei, doch das entsprechende Referenz-Gerät war permanent an eine Stromquelle angeschlossen, sodass es diesbezüglich noch keine unabhängigen Untersuchungen gibt.

snapdragon-805-soc-image-update

Der zweite Punkt betrifft die LTE-Konnektivität: Qualcomm stattet den Snapdragon 805-SoC nämlich nicht mit einem integrierten LTE-Modul auf dem DIE aus (siehe Punkt 2 im Kleingedruckten). Stattdessen muss das CAT6 Gobi 9X35-Modem vom Smartphone-Hersteller extern nachgerüstet werden. Das kostet den gängigen Smartphone-Hersteller nicht nur Geld, sondern bereitet obendrein auch Kopfzerbrechen bezüglich des Gehäuse-Designs, da so mehr Platz auf der Platine notwendig ist. Somit sieht es im Moment stark danach aus, dass viele Hersteller das Qualcomm Snapdragon 805-SoC geflissentlich ignorieren und stattdessen auf den Snapdragon 808 beziehungsweise 810 warten werden - auch wenn deren Release erst 2015 erfolgen wird. Dies könnte auch der Grund dafür sein, dass Gerätehersteller den 801-SoC bevorzugen, da in diesem auch ein LTE-Modul in das SoC integriert ist.

Was sagt ihr zum Qualcomm Snapdragon 805-SoC?

Quellen: AnandTech, CNet, Qualcomm 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung