Snapdragon 810 Hitzeprobleme könnten für Verzögerungen sorgen

Peter Hryciuk
Snapdragon 810 Hitzeprobleme könnten für Verzögerungen sorgen

Qualcomm hat mit den Snapdragon 810 und Snapdragon 808 zwei neue High-End-Prozessoren am Start, die im nächsten Jahr vermutlich sehr viele Smartphones und Tablets antreiben werden. Im Gegensatz zum Snapdragon 800, 801 und 805 setzt man dabei nicht auf die eigenen Krait-Kerne, sondern auf das Standard-Design von ARM. Das führt jetzt anscheinend zu Problemen – zumindest beim Snapdragon 810, wie ein neuer Bericht angibt. Angeblich überhitzt der Snapdragon 810 8-Kern-Prozessor sehr stark und verliert dadurch schlagartig an Leistung. Sollten die Probleme nicht zeitnah behoben werden können, könnte das auch Auswirkung auf einige Smartphones haben, die bereits Ende Februar mit dem Snapdragon 810 erwartet werden. Die Folgen wären aktuell noch nicht abzusehen.

Snapdragon 810 mit Hitzeproblemen?

Offiziell hat sich Qualcomm natürlich nicht dazu geäußert, dass der Snapdragon 810 überhitzt und dabei Leistung verliert durch das Throttling. Grundsätzlich erwartet man das bei der neusten Generation im Grunde auch nicht, immerhin wird der Prozessor im 20-nm-Verfahren gebaut und sollte allein dadurch schon etwas effizienter arbeiten und nicht so viel Hitze entwickeln. Trotzdem hatten auch die ersten Samsung Exynos-Prozessoren mit 8 Kernen große thermische Probleme und sind trotzdem auf den Markt gekommen. Da hatte man im Endeffekt wohl kurz vor der Markteinführung keine große Wahl.

Der neue Qualcomm Snapdragon 810 setzt sich aus zwei Cortex-A57 und A53 Quad-Core-Prozessoren zusammen, die auch zur gleichen Zeit arbeiten können. Der maximale Takt ist bei 2 GHz und 1,6 GHz pro Kern festgelegt. Das ist weniger als beim Snapdragon 805, der mit bis zu 2,7 GHz pro Kern arbeitet. Trotzdem dürfte die Leistung sehr hoch sein. Immerhin hat Qualcomm die Adreno 430 GPU selbst entwickelt und kombiniert diese in der CPU. Wieso der Prozessor aber überhitzen und sich heruntertakten soll, ist aktuell unklar. Undenkbar wäre es in jedem Fall nicht, das hat die Vergangenheit gelehrt. In jedem Fall soll dies für einen enormen Performance-Einbruch sorgen und so natürlich High End Modelle unnötig ausbremsen.

Sollten sich die Hitzeprobleme des Snapdragon 810 Prozessors bestätigen, dann können sich auch Smartphones wie das Samsung Galaxy S6, LG G4 oder HTC One (M9) verzögern. Aktuell handelt es sich nur um ein Gerücht und demnach müssen wir einfach abwarten, was in den nächsten Wochen passiert. Spätestens bei der Präsentation der kommenden Generation wird sich zeigen, ob die Gerüchte stimmen oder nicht, wenn der Snapdragon 810 verbaut wird – oder eben nicht.

Was sagt ihr zu den möglichen Hitzeprobleme des Snapdragon 810?

Quelle: businesskorea via gforgames

* gesponsorter Link