Snapdragon 810: Revision v2.1 ohne Hitzeprobleme wird laut HTC bereits in allen Geräten verbaut

Tuan Le 2

Der Skandal um die Hitzeprobleme des Snapdragon 810-SoC von Qualcomm nimmt eine überraschende Wendung: HTC-PR-Chef Jeff Gordon behauptet nun, dass sämtliche Snapdragon 810-Smartphones bereits die überarbeitete V2.1-Revision des Chips besitzen, bei der die Hitzeprobleme nicht mehr auftreten sollten. Dementsprechend sei die Angabe der neuen Versionsnummer durch diverse Smartphone-Hersteller nichts weiter als ein reiner Marketing-Schachzug.

Snapdragon 810: Revision v2.1 ohne Hitzeprobleme wird laut HTC bereits in allen Geräten verbaut

Bislang wurde eigentlich davon ausgegangen, dass Qualcomm nach den ersten Berichten über die Hitzeprobleme des Snapdragon 810 reagiert und eine neue Revision des Prozessors entwickelt hat. Diese wird gemeinhin als Snapdragon 810 v2.1 bezeichnet und soll keinerlei Probleme mehr hinsichtlich der Temperaturentwicklung besitzen. Unter anderem haben sowohl Xiaomi im Mi Note Pro als auch OnePlus im „2“  den Snapdragon 810 v2.1 verbaut und dies auch lautstark kundgetan. Glaubt man jedoch HTC-Kommunikationschef Jeff Gordon, handelt es sich hierbei um einen reinen Marketing-Schachzug.

HTC One M9 besitzt ebenfalls Snapdragon 810 v2.1

Gordon nimmt unmittelbar Bezug auf die Hersteller, die mit v2.1 eine höhere Güte des Prozessors bewerben und diesen als eine Neuerung gegenüber den bisher verbauten Snapdragon 810-Prozessor darstellen. Er selbst habe von Qualcomm erfahren, das alle bisher angekündigten Geräte mit dem Snapdragon 810 tatsächlich die revidierte Version v2.1 erhalten haben und nicht mehr die ältere, noch von Hitzeproblemen geplagte Version v2.0. Unterstützt wird die Aussage durch einen von Gordon geteiltes Foto des Download-Modus eines HTC One M9, bei dessen CPU-Revision ebenfalls v2.1 genannt wird.

Snapdragon-v2.1-htc

Aus unserer Sicht sind diese Aussagen allerdings mit Vorsicht zu genießen: Zum einen wird aus dem Tweet Gordons nicht ganz klar, ob er nun sämtliche bereits in Umlauf befindlichen Geräte mit Snapdragon 810 meint oder lediglich die, die in jüngster Zeit „announced“, also angekündigt wurden. Der Screenshot vom Download-Modus des M9 zeigt zwar die Revision 2.1, auf unserem in der Redaktion befindlichen LG G Flex 2 allerdings zeigt CPU-Z bei GPU-Takt 600 MHz an – ein deutliches Indiz für die Revision 2.0, da die Grafikeinheit in v2.1 mit 630 MHz taktet. Also läuft definitiv nicht jedes Snapdragon 810-Smartphone bereits mit Revision 2.1.

Das schafft die Berichte um die Erhitzung des Snapdragon 810 keineswegs aus der Welt, sondern macht das Drama um den Qualcomm-Chipsatz noch unübersichtlicher: Werkelt beispielsweise im Sony Xperia Z3+ nun noch die alte Revision 2.0 oder schon die Version v2.1?  Wurde in letzterem Fall also bislang doch kein probates Mittel gefunden worden ist, um der Hitze-Problematik entgegenzuwirken? Oder ist die Revision 2.1 tatsächlich die Lösung aller Sorgen? Beim Xiaomi Mi Note Pro wurde  in verschiedenen Benchmarks tatsächlich eine weit bessere Leistung als beim HTC One M9 erzielt, trotz gleichem SoC. Hier wurde allerdings auch mit einem speziellen Gehäuse eine effiziente Kühltechnik integriert, die zusätzlich für eine bessere Performance ohne Drosselung sorgen könnte.

Es gilt vorerst also, auch beim Launch des OnePlus 2 skeptisch zu bleiben und abzuwarten, wie der Snapdragon 810 sich dort verhalten wird. Die One M9-Besitzer unter unseren Lesern können derweil ja mal in den Download-Modus ihres Gerätes gehen und dort unter „system info“ prüfen, mit welcher 810er-Revision euer Gerät läuft – wir freuen uns auf eure Ergebnisse in den Kommentaren.

Quelle: Urbanstrata (Jeff Gordon) @Twitter, HTC0ne @Twitter via Android Authority

HTC One M9 bei Amazon kaufen *

* gesponsorter Link