Xperia Z5: Teardown zeigt verbesserte Hitzeabfuhr des Snapdragon 810

Niclas Heike
Xperia Z5: Teardown zeigt verbesserte Hitzeabfuhr des Snapdragon 810

Es gibt Neuigkeiten aus dem Hause Sony: Insiderinfos zufolge soll im neuen Sony Xperia Z5/ Z5 Premium eine Spezial-Kühlungs-Option für den Snapdragon 810 Chip von Qualcomm eingesetzt worden sein. Ein sogenanntes „duales Ableitungssystem“ soll vor den bekannten Überhitzungsproblemen des Prozessors schützen, wie ein aktueller Teardown zeigt.

Xperia Z5: Sony verdoppelt Kühlleitungen

Speziell beim Xperia Z3+ und dem Xperia Z4 hatte Sony mit massiven Überhitzungsproblemen des Prozessors in ihren Smartphones zu kämpfen. Nun scheint ein Teardown eines Z5 und Z5 Premium ganz eindeutig zu beweisen, dass Sony hier auf eine Spezialvariante zur Kühlung des Snapdragon 810 Chips setzt. Statt über nur eine Zuleitung wird jetzt über zwei die Hitze vom Prozessor weggeführt. Vergleicht man Aufnahmen eines der älteren Modelle mit nur einer Zuleitung, sind auf den Teardown-Bildern des Xperia Z5 und Z5 Premium ganz eindeutig zwei solcher Abluft-Einheiten verbaut.

Qualcomm‘s Snapdragon 810 werkelt aber nicht nur in neuen Sony Xperia-Modellen, sondern auch OnePlus implementierte die Prozessor-Einheit in ihrem neuen OnePlus 2 – hier aber in leicht abgewandelter Version und daher wohl ohne Überhitzungsprobleme. Dass dies nur in der besonderen Variante möglich ist, könnte einer der Gründe sein, warum zum Beispiel Samsung als einer der größten Qualcomm-Kunden auf den Snapdragon 810 verzichtete und für seine Smartphones den hauseigenen Exynos-Prozessor vorzog.

Zusätzlich scheint es, als ob immer mehr namhafte Hersteller zu der günstigeren Prozessortechnik von MediaTek wechseln würden. Viele Neuvorstellungen auf der IFA 2015 sind bereits mit Technik aus dem Hause MediaTek ausgerüstet. Noch ist Qualcomm die führende Größe in diesem Segment. Der Konzern ist gezwungen, mindestens 1,4 Milliarden-Jahresumsatz zu erwirtschaften, um seine Spitzenposition halten zu können. Ob man dieses Ziel bei immer mehr wechselfreudigen Stammkunden erreichen wird, lässt sich nicht genau sagen.

Was haltet ihr von der Maßnahme, die Sony offensichtlich ergriffen hat?

via 9to5google

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link