Qualcomm listet Toq-Smartwatch zur Vorbestellung - und nennt Preis!

Johannes Kneussel

Über Qualcomms Smartwatch Toq haben wir jetzt schon das eine oder andere Mal berichtet. So war die Uhr bereits auf der IFA 2013 zu sehen. Als Verfügbarkeit wurde bereits der 2. Dezember angegeben. 

Die Toq soll laut Qualcomm die übrige Konkurrenz alt aussehen lassen. So besitzt sie ein Mirasol-Display, welches ähnlich der E-Ink-Technologie sehr stromsparend sein soll. Im Gegensatz kann es aber auch Farben darstellen. Diese werden natürlich nicht so schön wie auf einem gängigen AMOLED- oder Super LCD-Display sein. Dafür lässt sich die Uhr wohl auch besser im Sonnenlicht ablesen.

Hier noch einmal die Spezifikationen zum Nachlesen:

Display:  sparsames Mirasol-Display
CPU: 300 MHz Cortex M3 (Funfact: Nicht von Qualcomm selbst produziert)
Akku: 220 mAh (reicht für mehrere Tage im Dauerbetrieb), kabellos aufladbar
Verbindungen: Bluetooth 4.0
Kompatibilität: Android-Smartphones ab Android 4.0+

Mit dabei werden übrigens auch Bluetooth-Kopfhörer sein. Eigene Lautsprecher besitzt die Toq-Smartwatch nicht. Dafür besitzt sie sonst alles, was eine Smartwach so können sollte: Sie kann Nachrichten anzeigen, man kann Anrufe annehmen, Musik steuern etc. Ohne Smartphone wird die Uhr aber kaum nutzbar sein.

Verfügbarkeit und Preis

Qualcomm hat schon per Pressemitteilung verlautbaren lassen, dass die Smartwatch ab dem 2. Dezember verfügbar sein soll, zu einem Preis von 349 Dollar. Jetzt ist die Uhr auf der Webseite von Qualcomm zur Vorbestellung verfügbar und sie wird tatsächlich so teuer werden. Man darf gespannt sein, wie gut sich die Toq für diesen Preis verkauft (zum Vergleich: Die Samsung Galaxy Gear ist für knapp 250 Euro verfügbar). Als Verfügbarkeit ist innerhalb der nächsten ein bis drei Wochen angegeben. Bis jetzt ist es leider nur möglich, die Uhr in den USA vorzubestellen. Ob und wann sie für und verfügbar sein wird, ist leider unklar.

Qualcomm Smartwatch.
Quelle: Qualcomm

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung