Raspberry Pi 3 mit ARMv8-Prozessor und WLAN vorgestellt

Peter Hryciuk

Mit dem Raspberry Pi 3 Model B hat die Raspberry Pi Foundation heute die neuste Version seines Bastelrechners vorgestellt. Genau vier Jahre nach dem ersten Raspberry Pi Model B gibt es die neue Generation mit mehr Leistung, WLAN und Bluetooth aber weiterhin im alten Design und zum günstigen Preis von nur 35 Dollar. Das Upgrade ist zwar kleiner ausgefallen als erwartet, die Neuerungen sind aber sinnvoll und erlauben die Kompatibilität zu den ersten beiden Modellen sowie dem Zubehör.

Tipp: Einen Vergleich aller drei Raspberry-Pi-Modelle findet ihr hier: Raspberry Pi 3 vs. 2 vs. 1 – Unterschiede im Vergleich.

Raspberry Pi 3 mit ARMv8-Prozessor

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Das beste Zubehör für den Raspberry Pi: So holt ihr noch mehr aus dem Mini-PC heraus

Die offizielle Präsentation des Raspberry Pi 3 hat heute stattgefunden und beendet damit die Spekulation um die technische Ausstattung. Die neue Generation kommt mit einem ARMv8-Prozessor und bietet demnach deutlich mehr Leistung und 64-Bit-Unterstützung. Verbaut ist ein Broadcom BCM2837-Prozessor, der nun aus vier ARM Cortex-A53-Kernen besteht, die mit jeweils 1,2 GHz pro Kern takten. So wird die Leistung im Vergleich zum Raspberry Pi 2 um 50 bis 60 Prozent gesteigert, während sich die Performance im Vergleich zur ersten Generation sogar verzehnfacht hat. Dafür bleibt es aber weiterhin bei 1 GB RAM, Fast Ethernet und vier USB 2.0-Anschlüssen. Das Design und die Position der Anschlüsse haben sich nicht verändert, sodass zum Beispiel Gehäuse der vorherigen Generation und HATs weiterhin genutzt werden können.

WLAN 802.11n und Bluetooth 4.1

Die Raspberry Pi Foundation hat dem neuen Raspberry Pi 3 aber immerhin endlich WLAN 802.11b/g/n und Bluetooth 4.1 spendiert. Damit ist man nicht mehr auf externe Adapter angewiesen. Der Chip stammt ebenfalls von Broadcom und bietet eine gute Unterstützung mit Treibern. Das WLAN kann aber nur auf eine Antenne zurückgreifen und es werden auch nur 2,4 GHz unterstützt. Es handelt sich um das gleiche WLAN-Modul, welches als Dongle direkt von Raspberry für die zweite Generation verkauft wurde.

Preis und Kompatibilität

Der Preis für das Raspberry Pi 3 bleibt bei 35 Dollar und ist damit unverändert im Vergleich zur zweiten Generation. Großen Wert hat das Unternehmen auf die Kompatibilität gelegt, wodurch das Upgrade eventuell kleiner ausfiel, als viele Nutzer erwartet haben. Bei über 8 Millionen verkauften Raspberry Pi-Bastelrechnern dürfte aber auch der Raspberry Pi 3 wieder ein Erfolg werden. In Kürze dürften auch deutsche Händler den Raspberry Pi 3 direkt verkaufen.

Quelle: raspberrypi

Raspberry Pi 3 bei Amazon* Raspberry Pi 3 bei Computeruniverse*

Video: Raspberry Pi 3 vorgestellt

Raspberry Pi 3 - RS Components.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung